APA - Austria Presse Agentur

Neue Vermittlungsplattform zum Welttag des Buches

23. Apr 2020 · Lesedauer 2 min

Anlässlich des heutigen Welttag des Buches startet der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) einen neue Plattform: Auf www.buchhandel.at gibt es für Leseratten allerlei Informatives, von einer Übersicht heimischer Buchhandlungen und Verlage über Videointerviews mit Autoren bis zur Möglichkeit, Bücherschecks zu erwerben.

Anlässlich des heutigen Welttag des Buches startet der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) einen neue Plattform: Auf www.buchhandel.at gibt es für Leseratten allerlei Informatives, von einer Übersicht heimischer Buchhandlungen und Verlage über Videointerviews mit Autoren bis zur Möglichkeit, Bücherschecks zu erwerben.

Mit dieser Website wolle man "den Zugang zur heimischen Literatur- und Bücherwelt erleichtern und die Buchwirtschaft insgesamt stärken", heißt es am Donnerstag in einer Aussendung. "Damit bekommt die österreichische Buchwirtschaft erstmals eine gemeinsame Präsentationsfläche", wird HVB-Geschäftsführer Gustav Soucek zitiert.

Mit der Verlagsübersicht lässt sich das richtige Haus für das persönliche Interesse - von Sach- und Lehrbüchern über Belletristik bis zur Kinder- und Jugendliteratur - entdecken, während mehr als 300 Buchhandlungen und Antiquariate zum Einkauf laden. Und das ist eben mittels Bücherscheck möglich, der online bezahlt und mit der Post zugeschickt wird. Einzulösen ist der Scheck dann im stationären Buchhandel.

Um den coronabedingten Ausfall von Literaturveranstaltungen zu kompensieren, hat der HVB wiederum die Interviewreihe "Ausnahmegespräche" ins Leben gerufen. Dafür stellt Literaturkritikerin Katja Gasser Schriftsteller und ihre Neuerscheinungen vor, zudem lesen die Porträtierten aus ihren Werken. Zur Auswahl stehen etwa Lydia Haider ("Und wie wir hassen!"), Katharina Tiwald ("Macbeth Melania") oder Daniel Wisser ("Unter dem Fußboden"). Insgesamt werden ab dem morgigen Freitag 14 Videos verfügbar sein.

Quelle: Agenturen