APA - Austria Presse Agentur

Netrebko und Eyvazov begeistern in Rom

07. Aug 2020 · Lesedauer 2 min

Mit brausendem Beifall und Bravorufen ist der Auftritt der Starsopranistin Anna Netrebko und ihres Ehemannes Yusif Eyvazov am Donnerstagabend auf dem Gelände des Circus Maximus in Rom zu Ende gegangen. Das Paar sang ein Repertoire von Arien von Verdi, Puccini, Mascagni, Francesco Cilea und Antonin Dvorak. Eine Replik der Aufführung ist am Sonntag geplant.

Mit brausendem Beifall und Bravorufen ist der Auftritt der Starsopranistin Anna Netrebko und ihres Ehemannes Yusif Eyvazov am Donnerstagabend auf dem Gelände des Circus Maximus in Rom zu Ende gegangen. Das Paar sang ein Repertoire von Arien von Verdi, Puccini, Mascagni, Francesco Cilea und Antonin Dvorak. Eine Replik der Aufführung ist am Sonntag geplant.

Das Sängerpaar trat in Rom sieben Jahre nach der Aufführung von "Manon Lescaut" unter dem Dirigat von Riccardo Muti auf, bei der es sich kennengelernt hatte. Das Paar heiratete Ende 2015 in Wien. "Wir sind wirklich glücklich hier in der Ewigen Stadt aufzutreten zu können, wo wir uns kennengelernt haben. Rom bedeutet uns viel", sagte Netrebko, die zuletzt auch in Neapel aufgetreten ist.

Gemeinsam mit Eyvazov gestaltete Netrebko zwei Stunden lang Liebesarien und Duette des italienischen Verismus. Begleitet wurden die Sänger vom Symphonieorchester der römischen Oper unter Jader Bignamini. Zu den Stargästen, die sich an die Abstandsregeln hielten, zählte Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi. Maximal 1.000 Zuschauer pro Abend sind auf dem Gelände des Circus Maximus zugelassen. Vier getrennte Eingänge garantieren Distanz und höchste Sicherheit.

"Für die Stadt Rom ist es ein wahres Geschenk, zwei Künstler wie Netrebko und Eyvazov vor der wunderbaren Kulisse des Circus Maximus singen sehen zu können", sagte der Intendant des römischen Opernhauses, Carlo Fuortes. Wegen der Vorsichtsmaßnahmen konnte das Opernhaus die Sommersaison dieses Jahr nicht in den Caracalla-Thermen organisieren. Fuortes entschied sich daher für das weitläufige Areal des Circus Maximus.

Quelle: Agenturen