APA - Austria Presse Agentur

Nena solidarisiert sich mit deutscher Corona-Leugner-Demo

23. März 2021 · Lesedauer 2 min

Die deutsche Popsängerin Nena hat sich mit den Teilnehmern einer Corona-Demo im deutschen Kassel solidarisiert.

Mehr als 20.000 Menschen haben am Samstag in Kassel gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert, viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer trugen dabei ähnlich wie bei vergleichbaren Demos in Wien keinen Mund- und Nasenschutz, hielten keinen Abstand. Wie hierzulande eskalierte die Lage auch in Nordhessen, es gab Angriffe auf Journalisten und Polizisten.

Mit eben diesen zum Teil rechtsextremen und gewalttätigen Corona-Demonstranten hat sich die deutsche Popsängerin Nena nun in einer Instagram-Storys solidarisiert, wie unter anderem der "Spiegel" berichtet. Auf mehreren aufeinanderfolgenden Videos von der Demo schrieb die Sängerin "Danke Kassel", verziert mit einem Herzerl. Zudem dankte sie Xavier Naidoo für dessen Musik. Naidoo macht nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie als Anhänger kruder, rechtsextremer Verschwörungstheorien von sich reden.

Nicht zum ersten Mal aufgefallen

Überraschend kommt Nenas Offenbarungseid allerdings nicht. Bereits im vergangenen Jahr hatte sie mit einem mehrdeutigen Posting für Diskussionen. "Ich habe meinen tiefen Glauben an Gott. Daher kommt mein Vertrauen ins Leben. Und ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt", schrieb sie im Oktober.

Schon damals wurde vermutet, dass sie sich damit auf die Corona-Pandemie beziehe. Nena wollte aber nicht eindeutig Stellung beziehen. Das hat sie nun offenbar nachgeholt.

Quelle: Redaktion / hos