puls24.at

Nach Kapitol-Erstürmung: Musiker verlassen Band Iced Earth

16. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

Zwei Metal-Musiker verlassen nach der Festnahme eines Bandkollegen, der an der Erstürmung des US-Kapitols teilgenommen haben soll, ihre Gruppe Iced Earth. Der Gitarrist der US-Band, Jon Schaffer, hatte sich am 17. Jänner dem FBI gestellt: Er muss sich unter anderem wegen des unerlaubten Eindringens in das Regierungsgebäude und das Anwenden von Gewalt gegen Personen verantworten. Ihm werden sechs Vergehen vorgeworfen

Sie hätten Schaffer und das Management über ihre Entscheidung informiert, schrieben die beiden Musiker Stu Block und Luke Appleton am Montag bei Facebook. "Zeit für ein neues Kapitel", betonte Sänger Block. Bassist Appleton erklärte, dass er mit seiner Entscheidung auf "jüngste Geschehnisse und Umstände" reagiere.

Beide Musiker nannten Schaffer zwar nicht namentlich als Grund, hatten sich aber bereits zuvor von der Gewalt am Kapitol ausdrücklich distanziert. Nun erklärten Block und Appleton ihren Ausstieg aus der Band mit sofortiger Wirkung.

Bei dem Angriff auf den Sitz des Kongresses am 6. Jänner kamen fünf Menschen ums Leben, darunter ein Polizist. Abgeordnete, Senatoren und auch der damalige Vizepräsident Mike Pence wurden teils nur Minuten vor der Erstürmung von Sitzungssälen durch den wütenden Mob in Sicherheit gebracht. Der Kongress war an dem Tag zusammengetreten, um das Ergebnis der von Donald Trump verlorenen Präsidentenwahl zu beglaubigen.

Quelle: Agenturen