APA - Austria Presse Agentur

Münchner Filmfest ehrt vier Frauen des Films

01. Juni 2021 · Lesedauer 1 min

Vier Frauen des Weltkinos werden beim Münchner Filmfest geehrt. Gewürdigt werden die in München lebende österreichische Schauspielerin Senta Berger, US-Schauspielerin und Regisseurin Robin Wright, die deutsche Schauspielerin Franka Potente und die polnische Regisseurin Małgorzata Szumowska, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Das Filmfest München ist vom 1. bis 10. Juli als Open-Air-Festival geplant.

Die am 13. Mai 80 Jahre alt gewordene Senta Berger und Robin Wright werden jeweils mit dem CineMerit Award ausgezeichnet, Franka Potente erhält den Margot-Hielscher-Preis. Eine Film-Hommage wird Małgorzata Szumowska gewidmet, die in ihren Werken ironisch-kritisch auf zwischenmenschliche Beziehungen, den strengen Katholizismus und die Auswüchse des Kapitalismus in ihrem Heimatland Polen blickt.

Wright wird ihre Auszeichnung digital verliehen bekommen, die drei anderen geehrten Frauen werden persönlich beim Münchner Filmfestival vor Ort sein. Die Termine und Orte der Filmvorführungen und sonstigen Veranstaltungen im Rahmen des Festivals werden noch bekannt gegeben.

Quelle: Agenturen