Twitter/Mick Jagger

Mick Jagger holt sich unerkannt ein Bier am Wiener Würstelstand

15. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Rocklegende Mick Jagger ist bereits am Donnerstagabend in Wien eingetroffen. Auf Twitter teilte er Fotos von seinem nächtlichen Ausflug in die Innenstadt - Dosenbier beim Würstelstand inklusive.

Ein Foto vor der Hofburg, eines vor dem Neptunbrunnen am Michaelerplatz und eines mit Bier in der Hand beim Würstelstand - eigentlich recht gewöhnliche Touristenfotos von einem Spaziergang durch die Wiener Innenstadt. Der Tourist ist allerdings niemand geringerer als Rocklegende Mick Jagger. Der landete am Donnerstagabend in Wien, wo er am heutigen Freitag mit den Rolling Stones ein ausverkauftes Happel-Stadion rockt.

Die nach dem abendlichen Gewitter fast menschenleere Innenstadt nutzte der Superstar sogleich, um unerkannt und in Ruhe eine Touristenrunde zu drehen. Ein ungewöhnlicher Glücksfall für den sonst so umschwärmten Superstar.

Kult-Rocker beim Kult-Würstelstand

Auf Twitter veröffentlichte der inzwischen 78-Jährige am Freitagvormittag Fotos von seinem nächtlichen Ausflug, den er mit einem Dosenbier beim Würstelstand vor der Albertina krönte. Damit hat Jagger - entweder aus Instinkt, oder weil er gut beraten wurde - eine gute Wahl getroffen. Der Imbiss ist legendär - und auch beim Opernball von der Wiener High Society immer heiß umschwärmt, die sich dort in Abendrobe und Frack oder Anzug gern ein Bier und eine "Haße" oder einen Käsekrainer gönnen. Ob Jagger zum Würstel griff und sich mit Senf anpatzte, geht aus dem Twitter-Post nicht hervor.

Mit "Sixty"-Tour in Wien

Jagger selbst schreibt seinen Fans auf Twitter: "See you at the show!". Diese findet am Freitagabend im Ernst-Happel-Stadion statt. Erstmals spielen die Stones dort ohne ihren vergangenes Jahr verstorbenen Schlagzeuger Charlie Watts.

Vor dem Gig können Fans übrigens noch über einen Wunschsong abstimmen, den die Stones dann ins Line-up einbauen. Für Wien stehen "Let It Bleed", "Wild Horses", "Dead Flowers" und "Sweet Virginia" zur Auswahl. Zum Voting geht es hier

Stephan Hofer, Angela Perkonig, Marianne LamplQuelle: Redaktion / hos/lam/pea