APA - Austria Presse Agentur

Melanie C: Reeperbahn-Festival "unglaubliche Erfahrung"

20. Sept 2020 · Lesedauer 1 min

Für Musikerin und Ex-Spice-Girl Melanie C war das Hamburger Reeperbahn-Festival unter Corona-Bedingungen eine unglaubliche Erfahrung. "Es ist unglaublich, dass es möglich war, trotzdem weiterzumachen", sagte sie am Samstagabend in Hamburg während der Abschlussveranstaltung des Festivals im St.-Pauli-Theater.

"Ich fühlte mich sehr sicher die ganze Zeit." Und sie sei sehr stolz darauf, Teil der diesjährigen Veranstaltung zu sein und "zu zeigen, dass das Leben weitergeht und dass wir junge Künstler einfach unterstützen müssen". Die Britin gab zu Beginn der Show vor 118 Leuten einen ihrer Songs zum Besten.

Durch den letzten Abend des viertägigen Clubfestivals führte Moderatorin Hadnet Tesfai auf souveräne und charmante Art - allerdings allein. Denn Co-Moderator Steven Gätjen musste wegen einer dringenden Familienangelegenheit absagen.

Das Reeperbahn-Festival stand in diesem Jahr im Zeichen der Corona-Krise. Als pandemiegerechte und deutlich kompaktere Version wurde strengstens auf das Einhalten aller Hygiene- und Abstandsregeln geachtet. Verteilt auf nur 20 kleinere und mittlere Spielstätten gab es seit Mittwoch rund 300 Veranstaltungen, davon etwa 140 Musikkonzerte. Der Großteil wurde ins Internet gestreamt.

Quelle: Agenturen