puls24.at

Linzer Stadtmuseum sucht Bilder zur Corona-Krise

07. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Das Linzer Stadtmuseum Nordico will die Zeit der Corona-Krise in "seiner Stadt" in Bildern festhalten. Dazu sucht es Fotos und Videos aus dem Alltag der Bevölkerung. "Als Gedächtnis der Stadt möchten wir das aktuelle historische Ereignis auch für kommende Generationen dokumentieren und zeigen wie das Virus unser Leben verändert hat", erklärt Nordico-Leiterin Andrea Bina.

Das Linzer Stadtmuseum Nordico will die Zeit der Corona-Krise in "seiner Stadt" in Bildern festhalten. Dazu sucht es Fotos und Videos aus dem Alltag der Bevölkerung. "Als Gedächtnis der Stadt möchten wir das aktuelle historische Ereignis auch für kommende Generationen dokumentieren und zeigen wie das Virus unser Leben verändert hat", erklärt Nordico-Leiterin Andrea Bina.

Das Museum als "Gedächtnis der Stadt" hat am Dienstag die Linzer zum Mitmachen aufgerufen. Ein Best-Of der Zusendungen werde in die Sammlung des Stadtmuseums aufgenommen, hieß es. Fotos und Videos können an [email protected] geschickt werden.

Quelle: Agenturen