APA/APA/BARBARA GINDL/BARBARA GINDL

Lina Beckmann erhält Gertrud-Eysoldt-Ring

01. Dez. 2021 · Lesedauer 2 min

Kürzlich wurde Lina Beckmann (40) mit dem österreichischen Nestroy-Preis als "beste Schauspielerin" ausgezeichnet, nun erhält die deutsche Schauspielerin für ihre Darstellung des Richard in "Richard the Kid html5-dom-document-internal-entity1-amp-end the King", einer Koproduktion der Salzburger Festspiele und des Deutschen Schauspielhaus Hamburg, auch den Gertrud-Eysoldt-Ring 2021. Das gab die Stadt Bensheim am Mittwoch bekannt.

"Getrieben von einer geradezu anarchischen Energie, erspielt Lina Beckmann ihren abgründig schillernden Richard. In atemberaubenden vier Stunden entwickelt sie das wahnwitzige Psychogramm einer Figur, die fähig ist, jegliche moralischen Grenzen zu überschreiten", begründet die Jury ihre Entscheidung. "Lina Beckmann tut dies, indem sie sich selber körperlich und emotional verausgabt mit einer irren Schonungslosigkeit und einer einzigartigen Intensität - vom kleinen, ausgestoßenen Kid bis zum monströs machtbesessenen King. Lina Beckmann spielt diese Entwicklung mit einer Intelligenz und Virtuosität, die ihresgleichen sucht. Ihre unbedingte Hingabe und ihre spielerische Freiheit begeistern uns. Wir bewundern in Lina Beckmann eine große Theaterpersönlichkeit unserer Zeit."

Der Gertrud-Eysoldt-Ring wird seit 1986 von der Stadt Bensheim und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Klaus Maria Brandauer, Corinna Harfouch, Nina Hoss, Ulrich Mühe, Tobias Moretti, Sandra Hüller und Sophie Rois.

Quelle: Agenturen