APA/APA/RSO/NGMS Griffith Ozel

Letzte Aufnahmesession für Mozart-Projekt abgeschlossen

0

Das Ziel der Schweizer Orpheum Stiftung ist, jungen Musikerinnen und Musikern den Gang ins Rampenlicht zu erleichtern und sie mit etablierten Größen der Klassikzunft zusammenzuspannen. Im Wiener Radiokulturhaus war am heutigen Mittwoch nun die letzte Aufnahmesession des laufenden Großprojekts "Next Generation Mozart Soloists" angesetzt. Der US-amerikanische Pianist Evren Ozel spielte mit dem RSO unter Howard Griffiths die Klavierkonzerte Nr. 9 und 12. ein.

Insgesamt bilden 40 Talente aus 20 unterschiedlichen Ländern die "Next Generation Mozart Soloists", wobei in deren Rahmen für so manche die erste Studioaufnahme mit Orchester am Programm stand. Schließlich haben sich die Stiftungen Orpheum und Eppur si muove mit dem Label Alpha Classics zusammengespannt, um eine 17-teilige CD-Edition aller Mozart-Konzerte auf den Markt zu bringen. Am 21. Juni wird hier mit CD Nr. 9 die Halbzeit der Veröffentlichungen überschritten werden. Als Orchester für das Vorhaben ist neben dem RSO auch das Mozarteumorchester im Einsatz.

"Mit der Edition 'Next Generation Mozart Soloists' hinterlassen sie eine klingende Visitenkarte, die ihre außergewöhnlichen Talente und den Beginn einer hoffentlich erfolgreichen Laufbahn dokumentiert", betonte Orpheum-Stiftung-Geschäftsführer Thomas Pfiffner die Chancen für die Nachwuchsmusiker durch das Vorhaben. Und dass diese zweifelsohne vorhanden sind, zeigt die Liste jener Solisten und Solistinnen, die einst vom Orpheum-Engagement profitierten - finden sich hier doch so klingende Namen wie Martin Grubinger, Vilde Frang, Truls Mørk, Gautier Capuçon oder Yuja Wang.

(S E R V I C E - www.orpheum.ch)

ribbon Zusammenfassung
  • Die Schweizer Orpheum Stiftung unterstützt junge Musikerinnen und Musiker, indem sie ihnen den Einstieg ins Rampenlicht erleichtert. Im Wiener Radiokulturhaus fand die letzte Aufnahmesession des Projekts 'Next Generation Mozart Soloists' statt.
  • 40 Talente aus 20 verschiedenen Ländern nehmen an dem Projekt teil, das eine 17-teilige CD-Edition aller Mozart-Konzerte umfasst. Am 21. Juni wird mit CD Nr. 9 die Halbzeit der Veröffentlichungen überschritten.
  • Der US-amerikanische Pianist Evren Ozel spielte mit dem RSO unter Howard Griffiths die Klavierkonzerte Nr. 9 und 12 ein. Neben dem RSO ist auch das Mozarteumorchester an dem Projekt beteiligt.