APA - Austria Presse Agentur

Leopold Museum stellt Luft im Rahmen aus

04. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Nichts weniger als die Präsentation des "wertvollsten Werks der Welt" hat das Leopold Museum vergangene Woche im Rahmen einer kryptischen Aussendung angekündigt. Ab dem heutigen Donnerstag ist es nun zu sehen - oder besser: nicht zu sehen. Bei dem "Werk" handelt es sich um "'Luft', nur von einem Rahmen eingefasst", wie das Haus mitteilte. Die Aktion entstand in Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzministerium.

"Kunst in ihrer fortschrittlichsten Form zeigt Probleme sowie Missstände auf und regt zur Lösungsfindung an. Die gefährdete Umwelt und damit unsere Zukunft sind selbstverständlich keine Ausnahme", freute sich Direktor Hans-Peter Wipplinger über die Luftnummer. "Teil dieser zukunftsgerichteten Aktion zu sein, und so unseren Auftrag als Museum noch umfassender zu begreifen, erfüllt uns mit großer Freude", freute sich auch der kaufmännische Direktor Moritz Stipsicz. "Saubere Luft ist ein wertvolles Gut, auf das wir aufpassen müssen", wird Klimaschutzministerin Leonore Gewessler zitiert, die zugleich auch für das "KlimaTicket" warb.

Quelle: Agenturen