APA - Austria Presse Agentur

Leonganger Bergbahnen mit Maecenas-Preis ausgezeichnet

18. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Gerade in Zeiten der Krise kommt dem Kultursponsoring besondere Bedeutung zu. Dieses Engagement ehrte nun bereits zum 32. Mal der Kultursponsoringpreis "Maecenas" - wenn auch coronabedingt vorerst ohne Gala, die auf 2021 verschoben wurde. Insgesamt gab es heuer 243 Einreichungen, die um Auszeichnungen in fünf Kategorien ritterten. Prämiert wurden unter anderen die Leoganger Bergbahnen, Allegro Vivo und die Franz Kickinger GesmbH.

In der Sparte "Großunternehmen" setzte sich die Kickinger GesmbH dank ihrer regionalen und nationalen Kultursponsorings, Künstlerpatenschaften sowie der Erhaltung von baulichen Kulturgütern durch. Bei den Klein- und Mittelbetrieben waren es die Leoganger Bergbahnen mit ihrem Projekt "TONspuren-Inseln am Asitz".

Der Sonderpreis "Kunst & Kultur" ging an die OÖ Landes Kultur GmbH mit dem "voestalpine open space", während der Verein Academia Allegro Vivo mit seinem Kammermusikfestival und der Sommerakademie den "Ö1 Publikumspreis" für sich entscheiden konnte. Und schließlich konnten Alfred und Andrea Riedl den Jurypreis "Maecenatentum" für ihre Bemühungen zur Erhaltung von Kulturgut und der Etablierung der Taggenbrunner Festspiele für sich reklamieren.

Vergeben wird die undotierte Auszeichnung des Maecenas vom Wirtschaftskomitee "Initiativen Wirtschaft für Kunst" gemeinsam mit dem ORF. Sie versteht sich als "Motor und Anerkennung für heimische Unternehmen, die Kunst auf den verschiedensten Gebieten fördern".

Quelle: Agenturen