APA - Austria Presse Agentur

Kulturrat Österreich fordert "Neustartfonds"

18. Juni 2020 · Lesedauer 2 min

Der Kulturrat Österreich kritisiert die schleppenden Auszahlungen für von der Coronakrise getroffene Künstler und Kulturschaffende aus den bisher installierten Fonds. Darüber hinaus warte man nach wie vor auf den angekündigten Fonds für NPUs; der Überbrückungsfonds für Künstler komme mit Anfang Juli zu spät, erklärte der Kulturrat am Donnerstag. Neu gefordert wird ein "Neustartfonds".

Der Kulturrat Österreich kritisiert die schleppenden Auszahlungen für von der Coronakrise getroffene Künstler und Kulturschaffende aus den bisher installierten Fonds. Darüber hinaus warte man nach wie vor auf den angekündigten Fonds für NPUs; der Überbrückungsfonds für Künstler komme mit Anfang Juli zu spät, erklärte der Kulturrat am Donnerstag. Neu gefordert wird ein "Neustartfonds".

"Nicht generierbare Einnahmen aufgrund von Personenbeschränkungen und Sicherheitsmaßnahmen, aber auch zusätzliche Aufwendungen für Hygienemaßnahmen, Gagen und andere Mehrkosten für Zweitauftritte müssen ersetzt werden", heißt es seitens des Kulturrats, der dafür einen "Neustartfonds" anregt. Auch müssten "nicht generierbare Einnahmen als Folge von Verschiebungen und den noch unabsehbaren Folgewirkungen des globalen Lockdowns" ersetzt werden.

Koproduktionen, Tourneen und transnationale Vernetzung könnten nicht "von heute auf morgen wieder aufgenommen werden", weshalb fest einkalkulierte Einnahmen für die nächste Neuproduktionen fehlen. Geld für Gagen, Personal- und Produktionskosten stünde nicht wie geplant zur Verfügung.

"Auch dafür braucht es einen Neustartfonds - mit einer Laufzeit bis mindestens Ende 2021", heißt es. Da der geplante Überbrückungsfonds erst im Juli starte, fordert man bis dahin Auszahlungen aus dem Covid19-Fonds der Künstlersozialversicherung zur Zwischenfinanzierung. Am 1. Juli wird es einen "Schweigemarsch" geben, an dem Kunst- und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen sollen (http://schweigemarsch2020.org/).

Quelle: Agenturen