APA/APA/AFP/Archiv/MICHAL CIZEK

Künstler aus 29 Ländern gestalten Prager Lennon-Mauer neu

08. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

Künstler aus allen 27 EU-Staaten sowie aus Norwegen und der Ukraine haben die bei Touristen beliebte John-Lennon-Mauer in Prag neu gestaltet. Das Motto lautete "Mauer der Freiheit und Energie". Die Aktion fand im Rahmen der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft statt, die noch bis zum Jahresende dauert. Das Patchwork-Kunstwerk soll demnächst als Foto in Originalgröße auf einer Art aufblasbaren Wand zuerst in Paris und dann in weiteren europäischen Hauptstädten gezeigt werden.

"Es ist eine Utopie, dass Weltfrieden herrscht, da brauchen wir uns nichts vorzumachen", sagte der deutsche Street-Art-Künstler Denis Klatt bei der Vernissage am Mittwochabend über sein auf der Wand angebrachtes Motiv der Friedenstaube, die ihre Ketten ablegt und nach dem Schlüssel zum Glück sucht. Gleich daneben ist wie als Gegenstück ein zerstörter Panzer in einem Sonnenblumenfeld zu sehen - ein Werk der ukrainischen Künstlerin Viktoria Sawtschuk.

In den 1970-er Jahren war die Altstadt-Wand in Prag zu einem Ort des Protests gegen die damalige sozialistische Herrschaft geworden. Nach der Ermordung des Beatles-Sängers John Lennon im Dezember 1980 entstand hier ein spontaner Gedenkort für den Friedensaktivisten. Die Mauer liegt unweit der Karlsbrücke direkt gegenüber der französischen Botschaft und gehört zu einem Grundstück des Malteserordens. Heute ist sie ein Touristenmagnet.

Quelle: Agenturen