APA - Austria Presse Agentur

Konfliktabbau bei den "Ärzten" mittels kleiner Tour

20. Okt 2020 · Lesedauer 1 min

Nach acht Jahren ohne neues Album und einigen internen Konflikten haben die Musiker der Berliner Punkband Die Ärzte auch mit Hilfe von Konzerten im Ausland wieder zueinander gefunden. "Wir haben eine kleine Tour gemacht um Deutschland herum, haben zum Beispiel in Polen, Tschechien, Slowenien, Italien, England, Belgien und sogar in Luxemburg gespielt", sagte Schlagzeuger Bela B (57) der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vor Veröffentlichung des neuen Albums "Hell".

"Die Tour sollte den Ausschlag geben: Wie wird es weitergehen? Kommen wir klar auf engstem Raum?", erklärte Bela B. Und Gitarrist Farin Urlaub (56 - Geburtstag am 27. Oktober) ergänzte: "Wir hatten schon luxuriöse Hotels. Das war jetzt nicht zurück in die 80er, aber trotzdem haben wir halt wieder mal von null auf 100 sehr viel Zeit miteinander verbracht und hatten auch sehr, sehr, sehr viel Spaß."

Jenseits der Bühne lief es nach Angaben der Musiker ebenfalls gut. "Wir haben auch das erste Mal seit Ewigkeiten wieder auf der Tour gemeinsam was gemacht", sagte Bela B. "Farin war zum Beispiel schon öfter in Ljubljana, ich das erste Mal. Er hat mir da ein paar Sachen gezeigt und mich zum Essen eingeladen, da musste ich nicht den Stadtführer bemühen."

Andere Städte, andere Erinnerungen: "Ein wunderbares Erlebnis war zum Beispiel, mit Rod in Amsterdam Fahrrad zu fahren. Voll Klischee, aber schön." Bassist Rod Gonzalez (52) dazu: "Da kann man ganz schnell Kneipen ansteuern."

Quelle: Agenturen