APA/APA/AFP/ANGELA WEISS

"Kleine Hure": Nicki Minaj pöbelt gegen Megan Thee Stallion

0

In den sozialen Medien geht es zwischen zwei amerikanischen Rap-Größen rund. Nicki Minaj gehe in ihren Beleidigungen gegenüber Megan Thee Stallion zu weit. Sie würde die 28-Jährige Stallion fertigmachen, um zwei verurteilte Straftäter zu verteidigen.

Die beiden amerikanischen Rapperinnen Nicki Minaj (41) und Megan Thee Stallion (28) haben Stress. Beide veröffentlichen aktuell neue Songs, Fans sehen darin gegenseitige Anschuldigungen. 

Die beiden Rapperinnen veröffentlichten 2019 gemeinsam den Song "Hot Girl Summer" - da schien noch alles im Guten gewesen zu sein.

Dieses Wochenende begann eine öffentliche Auseinandersetzung der beiden Starlets. Der Grund? Am Freitag veröffentlichte Megan Thee Stallion ihren Song "HISS". Darin teilt sie gegen die Medien aus, die sie für "likes and views" benutzen würden. 

Anspielung auf Sexualstraftäter-Gesetz

Eine Zeile hat den großen Internet-Streit losgetreten: Megan rappt über "Megan's Law": "Don't be mad at Megan [...] they're mad at Megan's Law" (Seid nicht wütend über Megan [...] sie sind wütend über Megans Gesetz").

"Megan's Law" ist ein US-Gesetz, nachdem verurteilte sexuelle Straftäter sich öffentlich registrieren müssen und so identifiziert werden können.

Minaj und die Straftäter

Fans sahen in der Zeile eine Anspielung auf den Ehemann von Nicki Minaj, Kenneth Petty. Er war 2020 verhaftet worden, weil er sich in Kalifornien nicht als Sexualstraftäter registriert hatte. Petty wurde 1995 wegen der versuchten Vergewaltigung einer 16-Jährigen verurteilt. Er musste auch schon wegen Mord eine Gefängnisstrafe absitzen.

Rapperin Minaj manövriert selbst seit Jahren an Skandalen vorbei. So sind ihre Fans, die Barbz, dafür bekannt, die Rapperin wie eine Kult-Führerin zu feiern. Und ebenso fanatisch gegen ihre "Feinde" auszuteilen. Dabei wird auch immer wieder Minajs Bruder in die Diskussion eingebracht.

Dieser wurde 2020 zu 25 Jahren Haft verurteilt, weil er eine 11-Jährige mehrmals vergewaltigt hatte. Die Rapperin hatte 100.000 US-Dollar Kaution für ihren Bruder bezahlt, so Medienberichte.

Minaj schießt zurück

Am Montag schoss Minaj ihren "Disstrack" nach. Mit dieser Art von Song drücken Rapper ihre schlechte Beziehung zueinander aus. 

Darin gibt es mehrere Anspielungen auf Megan, auch wird Tory Lanez erwähnt, der die Rapperin Megan Thee Stallion 2020 in den Fuß schoss. Lanez wurde verurteilt und sitzt nun eine zehnjährige Gefängnisstrafe ab.

Nicki Minaj holt in ihrem Song ordentlich gegen die 28-jährige Stallion aus: "Du kleine bettelnde Hure redest über Megan's Law". Dabei bezieht sich Minaj darauf, dass Stallion sie 2019 angebettelt haben soll, auf dem gemeinsamen Song "Hot Girl Summer" ein Feature zu haben. Stallions Leistungen werden diskreditiert, aber es wird auch noch persönlicher.

So wird auch die tote Mutter der 28-Jährigen niveaulos beleidigt. Minaj unterstellt Stallion überdies, mit ihrem Stiefvater geschlafen zu haben.

Dass Rapperin Nicki Minaj polarisiert, ist nicht neu - mit den heftigen Beleidigungen gegenüber Megan Thee Stallion stößt sie aber auch einigen langjährigen Fans vor den Kopf. 

Disstracks sind gut für das Geschäft: So hält "Big Foot" aktuell Platz 1 der weltweiten iTunes-Charts, "HISS" von Megan Thee Stallion hält Platz 7.

ribbon Zusammenfassung
  • Die amerikanischen Rapperinnen Nicki Minaj (41) und Megan Thee Stallion (28) liegen im Streit nach der Veröffentlichung von Megan Thee Stallions neuem Song 'Hiss'.
  • In einer Zeile des Songs rappt Megan Thee Stallion über 'Megan's Law', ein US-Gesetz, das verurteilte Sexualstraftäter zur öffentlichen Registrierung verpflichtet.
  • Minaj sah ihren Ehemann, einen verurteilten Sexualstraftäter, beleidigt und ritt zum Gegenschlag aus.
  • Selbst langjährige Fans sehen Minajs Disstrack "Big Foot" kritisch - die Beleidigungen gegen Megan Thee Stallion würden zu weit gehen.
  • Gut für das Geschäft ist es allemal: Minaj belegt Platz 1 der weltweiten iTunes-Charts, Megan Thee Stallion Platz 7.

Mehr aus Entertainment