APA/APA/AFP/ED JONES

Kevin Spacey in Turin für sein Lebenswerk ausgezeichnet

16. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Hollywoodschauspieler Kevin Spacey, dem mittlerweile zwölf Sexualdelikte gegen vier Männer vorgeworfen werden, hat in dieser schwierigen Zeit gelernt, jeden Tag so zu leben, wie er kommt. "Ich lebe mein Leben jeden Tag, ich gehe ins Restaurant, ich treffe Leute, ich fahre Auto, ich spiele Tennis, ich habe immer großzügige, aufrichtige und mitfühlende Menschen getroffen", sagte der 63-Jährige, der am Montag in Turin einen Preis für sein Lebenswerk annahm.

"Ich habe mich nicht versteckt, ich habe in dieser Zeit nicht in einer Höhle gelebt. Was Sie in den Medien sehen, ist nicht das wirkliche Leben, ich werde nicht in die Öffentlichkeit zurückkehren, weil ich sie nie verlassen habe", erklärte der Schauspieler laut Medienangaben.

Am Montag präsentierte Spacey den Film "American Beauty" von Regisseur Sam Mendes. Für seine Rolle in der Produktion von 1999 hat Spacey einen Oscar gewonnen. Mit Museumsdirektor Domenico De Gaetano sprach er über seine Karriere und über die Filme, in denen er mitwirkte. In diesem Zusammenhang nahm er den Filmpreis "Stella della Mole" entgegen.

"Wir fühlen uns geehrt, dass ein so angesehener Gast wie Kevin Spacey Turin und eine Institution wie unser Museum für diese willkommene und lang erwartete Rückkehr gewählt hat", meinte der Präsident des Nationalen Filmmuseums, Enzo Ghigo. Im vergangenen Jahr war Spacey in Turin vor die Kamera zurückgekehrt. Er spielt im Film "L'uomo che disegnò Dio" ("Der Mann, der Gott zeichnete") die Hauptrolle eines Kriminalbeamten. Während der Dreharbeiten besuchte Spacey das Museum, so begann die Zusammenarbeit.

Spacey hat bei einer Gerichtsanhörung am Freitag in London mehrere Missbrauchsvorwürfe zurückgewiesen. Der 63-Jährige erklärte sich am Freitag per Videoschaltung in allen Punkten für "nicht schuldig". Bereits im vergangenen Juli hatte Spacey in London mehrere Vorwürfe zurückgewiesen. Damals erschien er persönlich vor Gericht. Ein Prozess soll am 6. Juni in der britischen Hauptstadt beginnen.

Quelle: Agenturen