APA/APA/GEORG HOCHMUTH/GEORG HOCHMUTH

Jordan springt für Welser-Möst beim Salzburger "Macbeth" ein

0

Für Giuseppe Verdis Oper "Macbeth" bei den diesjährigen Salzburger Festspielen gibt es am Dirigentenpult eine Umbesetzung: Franz Welser-Möst musste aufgrund einer akuten orthopädischen Erkrankung absagen, für ihn springt kurzfristig Philippe Jordan ein, wie die Festspiele am Montag mitteilten. Premiere für die Neuinszenierung in der Regie von Krzysztof Warlikowski ist am 29. Juli im Großen Festspielhaus.

Welser-Möst sei aber zuversichtlich, die Konzerte am 20. und 21. August 2023 mit den Wiener Philharmonikern im Großen Festspielhaus wie geplant dirigieren zu können. Jordan war bei den Salzburger Festspielen erstmals 2004 für Mozarts "Così fan tutte" engagiert, 2013 dirigierte er die konzertante Aufführung von Wagners "Rienzi, der letzte der Tribunen" sowie Orchesterkonzerte der Wiener Philharmoniker, des Gustav Mahler Jugendorchesters und des Mozarteumorchesters Salzburg.

ribbon Zusammenfassung
  • Premiere für die Neuinszenierung in der Regie von Krzysztof Warlikowski ist am 29. Juli im Großen Festspielhaus.