APA - Austria Presse Agentur

Johnson feiert sich zu Friendly-Fires-Song - Band empört

06. Okt 2021 · Lesedauer 1 min

Die britische Indie-Band Friendly Fires hat sich nach der Song-Auswahl des britischen Premiers Boris Johnson zum Abgang von der Bühne nach seiner großen Parteitags-Rede empört gezeigt. "Wir sind nicht mit der Nutzung unseres Songs "Blue Cassette" durch die Konservative Partei einverstanden", twitterte die Band am Mittwoch. "Hätten wir gewollt, dass sie es benutzen, hätten wir den Song "Blue Bunch of Corrupt Wankers" (deutsch: "Blauer Haufen korrupter Wichser") genannt."

Das Management der Band werde sich darum kümmern, dass der Song nicht erneut von der Partei genutzt werde, hieß es. Boris Johnson hatte sich trotz zahlreicher Krisen im Land auf dem ersten Präsenz-Parteitag nach dem Wahlsieg seiner Partei und nach dem finalen Brexit in Manchester von Tausenden Delegierten feiern lassen. Nach seiner Rede hatte er an der Seite von Ehefrau Carrie Johnson zu großem Applaus und dem entsprechenden Begleitsong den Saal verlassen.

Quelle: Agenturen