APA - Austria Presse Agentur

"Jetzt werde ich alt": Sasha feiert 50. Geburtstag

05. Jan 2022 · Lesedauer 3 min

"Ich finde Älterwerden kacke." Popmusiker Sasha findet deutliche Worte zu seinem 50. Geburtstag am Mittwoch. Trotzdem nutzt er das Jubiläum, um öffentlich auf sein bisheriges Leben zurückzublicken - ab Oktober in der Bühnen-Revue "This Is My Time" und in der Autobiografie "If You Believe". Wer ist also der Musiker, der seit dem Ende der 90er Jahre fester Bestandteil der deutschen Popszene ist?

Der Sänger wird als Sascha Schmitz im westfälischen Soest geboren. Die Eltern trennen sich früh, er wächst in bescheidenen Verhältnissen auf, mit der Mutter und dem jüngeren Bruder zieht er 25 Mal um. "In der Regel fanden die Umzüge statt, weil meine Mutter einen neuen Mann kennengelernt hatte", schreibt der Westfale in seiner Biografie. "Sie träumte immer davon, jemanden zu finden, der ihr guttat, mit ihr zusammenblieb und auch für uns Kinder als Vater funktioniert."

Der junge Sascha arbeitet in den Ferien bei der Müllabfuhr, in der Kneipe oder auf der Kirmes, kämpft sich durchs Abitur und entdeckt die Musik, unter anderem in seiner Schulband Bad To The Bone. Nach dem Abitur zieht er nach Dortmund und will mit der Musik Geld verdienen.

"Die fünf Jahre mit meiner damaligen Band Junkfood waren die besten meines Lebens. Wir waren so unbedarft, haben einfach Rock'n'Roll gespielt und gelebt, damit aber keine Kohle verdient. Es war echt frustrierend zu merken: Wir haben es nicht gepackt", sagt Sasha rückblickend im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Nach der Trennung der Band schreibt er sich an der Universität Bochum ein und will Lehrer werden, bleibt dann aber doch am Ball. "Da hat sicher auch die Angst vor dem Versagen eine Rolle gespielt. Ich hätte sonst ja allen Zweiflern Recht geben müssen, die gesagt haben: "Lern doch was Vernünftiges"." Sasha knüpft Kontakte, arbeitet als Backgroundsänger und wird so auf der Single "Walk On By" der Rapperin Young Deenay entdeckt.

Die Karriere nimmt ihren Lauf: Der Mädchenschwarm schafft mit der Pop-Schnulze "If You Believe" den Durchbruch, singt bei der "Bravo Super Show", für Papst Johannes Paul II, auf der Hochzeit von US-Superstar Pink und ist in der US-Serie "Beverly Hills, 90210" zu hören. Außerdem begeistert er Fans beim Festival "Rock am Ring" - mit der Rockabilly-Kunstfigur Dick Brave. Den Auftritt 2004 bezeichnet das wandelbare Multitalent als einen Höhepunkt seiner Karriere.

Auch mehr als zwei Jahrzehnte nach dem kometenhaften Aufstieg, 17 Goldenen Schallplatten und Hits wie "This Is My Time", "I Feel Lonely" oder "Lucky Day" kann der Popsänger überraschen. 2018 veröffentlicht er mit "Schlüsselkind" das erste Album auf Deutsch und gewinnt 2021 als Dinosaurier verkleidet die Musikshow "The Masked Singer". Privat lebt Sasha seit Jahren in Hamburg. 2015 heiratet er Lebensgefährtin Julia und heißt seitdem offiziell Sascha Röntgen-Schmitz. Im November 2018 kommt Sohn Otto zur Welt.

Das heimatlose Schlüsselkind von einst hat Wurzeln geschlagen und die intakte Familie gegründet, die er selbst früher nicht hatte. Und so kann er sich mit seinem runden Jubiläum doch anfreunden. "Mit 50 denkt man schon auch: Jetzt werde ich alt. Aber ich habe gar nicht das Gefühl, dass ich 50 werde. Ich habe das Gefühl, ich wäre bei 40 stehengeblieben", sagt der grau melierte Sänger.

Quelle: Agenturen