puls24.at

Görgl und Sampson bei "The Masked Singer Austria" out

15. März 2021 · Lesedauer 1 min

Im Halbfinale von "The Masked Singer Austria" sind am Montagabend auf Puls 4 die "Weintraube" und der "Frechdachs" ausgeschieden. Unter dem fruchtigen Kostüm kam die Ex-Skirennfahrerin und Sängerin Elisabeth Görgl zum Vorschein. Sein tierisches Dasein musste Cesar Sampson, Sänger und ehemaliger Eurovision Song Contest-Starter für Österreich, beenden.

"Es war so lustig", freute sich Görgl. Bereits im September startete ihr Engagement für die Show, seitdem habe sie "so viel von so coolen Gesangstrainern gelernt". Rainer Schönfelder und der diesmalige Star-Gast im Ratepanel, Sängerin Ina Regen, tippten richtig.

Cesar Sampson als "Frechdachs" hatten gleich drei der vier Personen im Rateteam auf dem Schirm. "Ich habe alles getan, um die Spur zu verwischen, aber es hat am Ende nicht gereicht", sagte der Sänger nach seiner Demaskierung. Er probierte sich im Zuge der Show in verschiedensten musikalischen Genres wie Rap oder Hardrock aus.

Damit sind "Babyelefant", "Gelse" und "Donaunymphe" im Finale in der nächsten Woche vertreten. Bereits ausgeschieden sind neben "Frechdachs" Sampson und "Weintraube" Görgl auch "Wackeldackel" Robert Almer, "Wildschwein" Klaus Eberhartinger, "Schaf" Nicole Beutler und "Germknödel" Roberto Blanco.

Quelle: Agenturen