APA - Austria Presse Agentur

Fuqua legt "Die Katze auf dem heißen Blechdach" neu auf

23. Apr 2021 · Lesedauer 1 min

US-Regisseur Antoine Fuqua (55, "Training Day", "The Equalizer") will das preisgekrönte Familiendrama "Die Katze auf dem heißen Blechdach" neu verfilmen. Es sei eine Ehre, solch eine historische Produktion wieder auf die Leinwand zu bringen, zitierte das US-Branchenblatt "Variety" aus einer Mitteilung des Regisseurs.

Das mit einem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Theaterstück "Cat on a Hot Tin Roof" von Tennessee Williams war 1958 mit Elizabeth Taylor und Paul Newman verfilmt worden. Das Südstaaten-Drama um Ehefrau Maggie, ihren alkoholkranken Mann Brick und dem reichen Familienpatriarchen Big Daddy dreht sich um Verlogenheit und Habgier unter den Verwandten.

Fuqua will mit den Produzenten Stephen C. Byrd und Alia Jones-Harvey arbeiten, die den Theaterklassiker 2008 am New Yorker Broadway und in London mit rein afroamerikanischer Besetzung aufgelegt hatten. Der Film soll laut Mitteilung Elemente der Bühnenproduktion mit neuen Erzählsträngen verbinden.

Über die Rollenbesetzung wurde zunächst nichts bekannt. Fuqua arbeite in Filmen wie "Training Day", "The Equalizer" und "Die glorreichen Sieben" mit Denzel Washington zusammen. Für das Box-Drama "Southpaw" holte er 2015 Jake Gyllenhaal vor die Kamera.

Quelle: Agenturen