APA/APA / Theater Drachengasse/Barbara Pálffy

"Fliegen ist die beste Superkraft!" im Theater Drachengasse

29. März 2022 · Lesedauer 2 min

Göttingen 1958. Physik-Nobelpreisträger Werner Heisenberg hält einen pompös inszenierten Vortrag über die "Einheitliche Theorie der Elementarteilchen". Seine "Weltformel" soll alles erfassen, auch den Sinn des Lebens. Die Schwerkraft macht ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung, die lässt sich nicht auf seine Formel bringen. Schlussfolgerung: Nur ohne Schwerkraft findet man den Sinn des Lebens. So beginnt "Fliegen ist die beste Superkraft!" im Theater Drachengasse.

Gesa Bering und Stephan Dorn nennen ihre einstündige Physik-Performance, die am Montag zur Uraufführung gebracht wurde, "ein theatrales Essay". Das in Gießen ausgebildete deutsche Duo hatte als Theaterkollektiv Dorn ° Bering 2018 den Nachwuchswettbewerb im Theater Drachengasse gewonnen und kehrt nun zurück. In der Bar&Co, dem kleineren Spielraum des Theaters, gibt es vor einer Raster-Wand und mit Einsatz von Wippe, Föhn und Gummiband eine unterhaltsame Physikstunde, die zur Lektion in Sachen Superkräfte wird.

Umbrakinesis zum Beispiel wäre interessant und im Prinzip für ein Theater mit Scheinwerfern und Lichtpult keine allzu große Herausforderung - handelt es sich doch um die Fähigkeit, Dunkelheit herzustellen. Doch die beiden Spieler, der Titel verriet es bereits, sind der Überzeugung: "Fliegen ist die beste Superkraft!" In schicken Superhelden-Kostümen spielen sie daher nicht nur einen typischen Superman-Comic-Plot nach und referieren eine umfangreiche Liste von Superman-Filmen, sie zeigen auch vor, wie es geht, das Fliegen. Leider nur für den Bruchteil einer Sekunde. Denn nicht nur die Schwerkraft, auch die Zeit ist ein Faktor, der einem Superhelden das Leben schwer macht.

Immerhin darf man sich gleich mehrmals die Heisenberg'sche Materiegleichung rund um das masselose Urpartikel Psi anhören, bekommt lustige Brillen zu sehen, ein paar Gut-Böse-Gegensatzpaare vorgesetzt und darf beim Berechnen der Anzahl der Elefanten im Zuschauerraum live dabei sein. Das Ganze ist recht nett und unaufregend und hat vor allem ein Manko: Die Science Busters sind schon erfunden. Die Suche nach dem Sinn des Lebens geht also weiter. Ob er im Theater gefunden werden kann, muss weiter bezweifelt werden.

(S E R V I C E - "Fliegen ist die beste Superkraft!", Ein theatrales Essay von Dorn ° Bering, Text, Regie, Performance: Gesa Bering, Stephan Dorn. Ausstattung: Mira König. Uraufführung. Weitere Vorstellungen im Theater Drachengasse, Bar&Co, Wien 1, Drachengasse 2: 29. März bis 2. April sowie 5. bis 9. April, jeweils um 19.30 Uhr, Karten: 01 / 513 14 44, www.drachengasse.at)

Quelle: Agenturen