ATV

Flachdach ohne Gefälle und "Do-It-Yourself"-Baustelle: "Pfusch am Bau" am Sonntag um 20.15 Uhr bei ATV

12. Nov 2021 · Lesedauer 2 min

Bei "Pfusch am Bau" kämpft Günther Nussbaum mit einem falsch gebauten Flachdach, von dem der Regen nicht abrinnt und unterstützt ein Paar, das mit der Baustelle alleine gelassen wurde. Zu sehen am Sonntag, den 14. November, um 20.15 Uhr bei ATV.

Günther Nussbaum hat es wieder mit besonders skurrilen Baustellen zu tun. Valentin Haider und sein Schwager Harald Mühldorfer haben sich im steirischen Werndorf ein Doppelhaus zugelegt, die beiden Familien wollten nebeneinander wohnen. Herr Haider war mit dem Bauträger freundschaftlich verbunden, wurde jedoch schwer enttäuscht. Spätestens als die Gemeinde für ein halbes Jahr einen Baustopp verhängte, weil das Straßen-Niveau auf dem Areal nicht passte. Nun möchte sich Herr Haider einen Überblick verschaffen, wie viele Mängel es in dem 576.000 Euro teuren Doppelhaus tatsächlich gibt und wandte sich deshalb an Günther Nussbaum. Der erfahrene EU-Bausachverständige findet gleich beim Eintreffen zahlreiche Fehler an der Fassade, doch das absolute "Highlight" ist das Flachdach, auf dem dank fehlendem Gefälle das Wasser zentimeterhoch stehen bleibt.

"Do-It-Yourself"-Baustelle

Der Oberösterreicher Tristan Heitzinger und seine niederländische Freundin Ilse Ebbing wollten nachhaltig und energiesparend bauen. Sie entschieden sich für ein Bausatzhaus aus Holz eines österreichischen Herstellers um rund 211.000 Euro. Allerdings hatte der günstige Preis des Systemgebers einen Haken – das Paar sollte bei der Baustelle mithelfen. Doch aus dem „Mithelfen“ wurde relativ bald ein einsames Vergnügen. Die Beiden plagten sich alleine mit Themen wie dem Anbringen der Dampfbremse. Jetzt steht die Baustelle überhaupt, weil die Bodenplatte viel zu tief betoniert ist, bei Regen droht Wassereintritt. Viele Firmen sagen ab und wollen auf der Baustelle nicht mehr arbeiten. Nun muss der erfahrene EU-Bausachverständigen Günther Nussbaum helfen.

"Pfusch am Bau" am Sonntag um 20.15 Uhr bei ATV, im Livestream auf atv.at und in der ZAPPN-App.

Quelle: Redaktion / coco