APA - Austria Presse Agentur

Erstes Album nach 15 Jahren: Diana Ross sagt "Thank You"

02. Nov 2021 · Lesedauer 3 min

Als die Welt im vergangenen Jahr wegen Corona stillstand, begann sie sich für Diana Ross musikalisch wieder zu drehen. Seit 15 Jahren hat die legendäre Souldiva kein Album mehr herausgebracht, die letzte Platte mit neuen Liedern ist sogar 22 Jahre her. "Thank You" soll nun eine Balance zwischen frischem Sound und dem Lebenswerk der früheren Supremes-Frontfrau herstellen.

"Ihnen allen, den Hörern, widme ich dieses Album der Liebe", sagte Ross laut Mitteilung - für Interviews steht sie laut Management aber nicht zur Verfügung. Die Dankbarkeit auf "Thank You" gilt zumindest im gleichnamigen Titelstück nicht den Fans, sondern einer großen Liebe: "Ich werde dieses Gefühl nie loslassen/ Weil ich dich liebe, fühle ich mich stark/ Und wenn ich den Schmerz spüre, bist du meine Heilung/ Und ich weiß, neben dir ist, wo ich hingehöre", singt die 77-Jährige zu einem durchaus tanzbaren Arrangement.

Gearbeitet hat Diana Ross an ihren neuen 13 Liedern in der Stille der Pandemie, dazu holte sie sich zahlreiche bekannte Songschreiber und Topproduzenten wie Jack Antonoff hinzu, der unter anderem schon mit Taylor Swift oder Lana Del Rey zusammengearbeitet hat. Herausgekommen ist ein Wohlfühlalbum, das im PR-Sprech ihrer Plattenfirma "eine kraftvolle, inklusive musikalische Botschaft der Liebe und des Miteinanders" sendet.

Die Erwartungen jedenfalls sind nach eineinhalb Jahrzehnten Ross-Entzug groß - auch wenn sie nicht an die ganz großen Erfolge der 70er Jahre anknüpfen dürfte. Damals landete die Sängerin mit "Ain't No Mountain High Enough" einen Superhit. Auch "Love Hangover" und "Upside Down" waren unter den Publikumslieblingen, ebenso ihr Duett "Endless Love" mit Lionel Richie.

Auf der Kinoleinwand begeisterte Ross in dieser Zeit als Billie Holiday in "Lady Sings the Blues" sowie in "Mahagoni" und "The Wiz - Das zauberhafte Land". Die ehemalige Leadsängerin der Supremes war Anfang der 1980er Jahre endgültig zur Diva gereift.

Geboren wurde die Soulsängerin in der Industriestadt Detroit. Dort hatte auch das Motown-Label seinen Sitz, das über die Jahre mit Marvin Gaye, Stevie Wonder und den Temptations einen eigenen Sound entwickelte. Schon im Teenageralter fand Ross sich mit drei jungen Frauen zusammen, deren Gruppe The Primettes sich später in das Trio The Supremes verwandelte.

Dass Ross dem Label Motown nach mehr als 20 Jahren den Rücken kehrte und den Wechsel zu RCA wagte, wurde prompt mit dem Erfolgsalbum "Why Do Fools Fall In Love" belohnt. Auch die Platte "Silk Electric", deren Single "Muscles" der seinerzeit aufstrebende Popstar Michael Jackson geschrieben hatte, verkaufte sich hervorragend.

Gegen Ende der 80er Jahre hatte Ross aber zunehmend Schwierigkeiten, ihre Alben abzusetzen, und versuchte, mit einer Rückkehr zu Motown und einem Fokus auf Popstandards und Discohits gegenzusteuern. Auch der Versuch, die goldenen Supremes-Zeiten wiederzubeleben, ging eher nach hinten los.

Bei der "Gift Of Love"-Tour wurden die Supremes nämlich beworben, ihre beiden alten Weggefährtinnen Mary Wilson und Cindy Birdsong aber durch andere Sängerinnen ersetzt. In den Charts war Ross nicht mehr vertreten. Bei Konzerten lockte sie jedoch weiterhin große Scharen von Fans an - und ihr musikalisches Vermächtnis hat die große Soullady mit mehr als 100 Millionen verkauften Platten zementiert.

Nun also ein neues Kapitel in der beeindruckenden Karriere einer beeindruckenden Sängerin. Ob "Thank You" ein wenig vom früheren Glanz zurückbringen kann, werden unter anderem ihre Fans entscheiden. Es sind immer noch weltweit sehr viele.

Quelle: Agenturen