APA - Austria Presse Agentur

Ratajkowski wirft Robin Thicke sexuelle Belästigung vor

06. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

Sänger Robin Thicke soll Model Emily Ratajkowski beim Dreh zum Video von "Blurred Lines" an die Brüste gefasst haben, wie sie ihm in ihrem Buch vorwirft. Die Regisseurin des Musikvideos bestätigt den Vorfall.

"Plötzlich, aus dem Nirgendwo", habe sie plötzlich Hände gespürt, die von hinten ihre Brüste umfassten, schildert Ratajkowski den Vorfall vom Dreh im Jahr 2013 in ihrem Buch "My Body", das am 9. November erscheinen soll. Das Model tanzte mit zwei Kolleginnen im Video nackt um den Produzenten. Sie sei sofort zurückgewichen, als sie sich umdrehte, bemerkte sie, dass es sich bei dem Grapscher um Robin Thicke handelte. "Er grinste albern und taumelte zurück."

Diane Martel, die Regisseurin, kann sich laut "Sunday Times" noch klar an den Vorfall erinnern. Sie habe den Produzenten dann angeschrien, der sich dann verlegen entschuldigt haben soll. 

"Habe nicht so reagiert, wie ich es hätte tun sollen"

"Ich habe mein Kinn vorgereckt, mit den Schultern gezuckt und Augenkontakt vermieden", erinnert sich das Model an ihre Reaktion auf die sexuelle Belästigung. "Die Hitze der Demütigung pumpte durch meinen Körper. Ich habe nicht wirklich reagiert, nicht so, wie ich es tun hätte sollen."

Als nach Veröffentlichung des Videos Kritik laut wurde, dass der Liedtext Missbrauch beschönigen würde, verteidigte der Grammy-Nominierte Thick den Song als massentaugliche Tanz-Nummer ohne tieferen Inhalt. "Ich habe das nie so gesehen", so der Musiker. 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam