AFP

Musk soll gehen: Mehrheit votet gegen Twitter-Boss

19. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Hätte sich Elon Musk wirklich einen anderen Ausgang erwartet? Der Twitter-Chef ließ über seinen Verbleib als CEO abstimmen. 57,5 Prozent wollen ihn gern los sein.

Der Twitter-Neueigentümer und Tesla-Chef Elon Musk hat am Sonntag auf dem Kurznachrichtendienst eine Umfrage aufgesetzt, ob er als CEO der Social-Media-Plattform zurücktreten sollte. Er werde sich dem Abstimmungsergebnis beugen, schrieb Musk zu der Umfrage auf Twitter.

Die Bestätigung seiner Unbeliebtheit kam 12 Stunden später. Mit 57,5 gegen 42,5 Prozent sprachen sich die Twitter-User gegen Musk aus. 

Nun wird spannend, ob der Milliardär diesmal sein Versprechen hält und die Bühne als CEO räumt.

"Es gibt keinen Nachfolger", antwortete Musk auf Frage eines Twitter-Nutzers zu einem möglichen Wechsel in der Chefetage. 

Tesla-Anleger alarmiert

Den Tesla-Anlegern bereitet Musks Engagement bei Twitter Sorgen, dass er von der Führung des Elektroautobauers in Zeiten globaler Konjunkturschwäche zunehmend abgelenkt sein könnte. Musk hat seit der Übernahme des sozialen Netzwerks mehrere umstrittene Änderungen bei Twitter vorgenommen. Zuletzt hatte er nach massiver internationaler Kritik die Sperrung von Nutzer-Konten mehrerer US-Journalisten wieder aufgehoben.

Quelle: Agenturen / Redaktion / mbe