AFP

Trumps erste Ehefrau Ivana verstorben

14. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Donald Trumps erste Ehefrau Ivana Trump ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Das teilte der ehemalige US-Präsident am Donnerstag mit.

"Ich bin sehr traurig, allen, die sie geliebt haben, und das sind viele, mitzuteilen, dass Ivana Trump in ihrem Haus in New York City verstorben ist", erklärte der Ex-US-Präsident in einem Beitrag auf der sozialen Plattform Truth Social.

"Überlebenskünstlerin" 

"Unsere Mutter war eine unglaubliche Frau - eine Kraft in der Wirtschaft, eine Weltklasse-Sportlerin, eine strahlende Schönheit und eine fürsorgliche Mutter und Freundin", zitierte der US-Sender ABC aus der Erklärung der Familie. "Ivana Trump war eine Überlebenskünstlerin. Sie floh vor dem Kommunismus und umarmte dieses Land. Sie hat ihren Kindern Mut und Belastbarkeit, Mitgefühl und Entschlossenheit beigebracht", so die Familie Trump.

Traumpaar für die Klatschpresse 

Ivana Trump wurde als erste Ehefrau des späteren US-Präsidenten Donald Trump bekannt. Das ehemalige Model und der damalige Immobilienmogul wurden in den 1980er-Jahren Teil der New Yorker Elite, ehe sie sich in den 90er-Jahren unter großem öffentlichen Aufsehen scheiden ließen und Trump seine zweite Frau Marla Maples heiratete. Aus der Ehe mit Ivana gingen die drei Kinder - Donald Jr., Ivanka und Eric - hervor.

Spannende Lebensgeschichte 

Ivana Marie Zelnícková wurde 1949 im heutigen Tschechien geboren. Schon früh zeigte sie sportliches Talent als Skiläuferin. Sie verließ ihre Heimat und wanderte nach Kanada aus, wo sie in den 1970er-Jahren eine Modelkarriere begann. In New York traf sie Donald Trump, den sie 1977 heiratete.

In der Folge übernahm sie zahlreiche Posten im Firmen-Konglomerat ihres Mannes und spielte eine zentrale Rolle bei den Geschäften ihres Mannes. Sie arbeitete unter anderem im Trump Tower in Manhattan und beaufsichtigte den Bau eines Trump-Casinos in Atlantic City, New Jersey.

Nach der Trennung von Trump schrieb sie mehrere Bücher, darunter den Ratgeber: "Das Beste kommt noch: Scheidung bewältigen und das Leben wieder genießen". 2010 kehrte sie wieder ins Rampenlicht zurück, als sie in der britischen TV-Show "Celebrity Big Brother" auftrat.

Jan ForoboskoQuelle: Redaktion / foj