APA - Austria Presse Agentur

Die Regeln fürs Donauinselfest: Besuch nur mit negativem PCR-Test

25. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Das heurige, zwischen 17. und 19. September stattfindende Donauinselfest wird zwar umfangreicher ausfallen als die Miniversion 2020. Trotzdem werden bei der Open-Air-Sause strenge Corona-Sicherheitsauflagen für die Besucherinnen und Besucher gelten.

So wird der Zugang - wie schon im Vorjahr - nur mittels Gratis-Ticket sowie einem gültigen, nicht mehr als 48 Stunden alten PCR-Test zugänglich sein, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Das gilt auch für geimpfte Personen.

Tickets werden verlost

Die Tickets für den Zugang zum Festgelände werden verlost. Ab sofort und bis zum 5. September können sich Interessierte auf www.donauinselfest.at registrieren. Dabei müssen sie angeben, an welchem Tag sie welche Bühne besuchen wollen. Vier davon stehen heuer zur Auswahl. Pro Teilnahme an der Verlosung kann man sich für bis zu vier Eintrittskarten bewerben. Die Gewinnverständigungen werden laut Fest-Sprecherin ab dem 6. September per Mail verschickt.

Wie viele Tickets vergeben werden, wollten bzw. konnten die Veranstalter noch nicht sagen. Das werde erst nach Anmeldeschluss bekanntgegeben, hieß es auf APA-Nachfrage. Dass auch Geimpfte einen maximal 48 Stunden alten PCR-Test vorweisen müssen - das gilt übrigens auch für alle am Fest Beschäftigten inklusive Künstlerinnen und Künstler -, erklärte man mit dem Bestreben, für alle Anwesenden größtmögliche Sicherheit bieten zu wollen. Man folge damit den Empfehlungen des Covid-19-Beirats unter dem Vorsitz des Mediziners Siegfried Meryn. Für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren darf der PCR-Test höchstens 72 Stunden alt sein.

Impfmöglichkeit vor Ort

Wer sich am Partywochenende für eine Corona-Impfung entscheiden sollte, wird am Gelände ebenfalls die Möglichkeit dazu haben - und zwar ohne zusätzliche Anmeldung. Auch bei der seit einigen Wochen laufenden Donauinselfest-Bustour besteht an bestimmten Tagen diese Möglichkeit.

Das Inselfest bietet an den drei Bühnentagen heuer ausschließlich österreichische Acts. Die Bandbreite reicht von Seiler & Speer und Reinhold Bilgeri über Hearts Hearts und Mira Lu Kovacs bis zu Thomas Maurer und einem "Austropop-Feuerwerk" mit Marianne Mendt, Ina Regen und den einstigen STS-Dritteln Gert Steinbäcker und Schiffkowitz. Für alle jene, die keine Gratis-Karten ergattern, können das Donauinselfest an allen drei Tagen auf ORF III verfolgen.

Quelle: Agenturen