Screenshot

"Dianas Vermächtnis - Das Geheimnis der unglücklichen Prinzessin" am Sonntag auf PULS 24

19. März 2021 · Lesedauer 1 min

Nach dem schockierenden Interview des abtrünnigen Royal-Pärchens Harry und Meghan sind die Erinnerungen an Lady Di lebendiger als je zuvor. Doch wer war die Königin der Herzen wirklich? PULS 24 zeigt am Sonntag "Dianas Vermächtnis - Das Geheimnis der unglücklichen Prinzessin" und geht den Anfängen des royalen Skandals nach.

Selbstmordgedanken, Rassismusvorwürfe und fehlende Unterstützung. Prinz Harry und Herzogin Meghan erhoben schwere Vorwürfe gegen das britische Könighaus im Oprah-Winfrey-Interview und zogen Parallelen zur einstigen ausweglosen Situation seiner Mutter Prinzessin Diana. Doch wer war Diana wirklich? 1995 schüttete die "Königin der Herzen" Lady Di in einem Interview mit der BBC ihr Herz aus. Ehedrama, Bulimie, Selbstmordversuche: Prinzessin Diana trug intime Details in die Öffentlichkeit. Ihr früher Tod machte sie endgültig zum Mythos. PULS 24 zeigt am Sonntag um 20:00 Uhr "Dianas Vermächtnis - Das Geheimnis der unglücklichen Prinzessin".

Die Dokumentation nimmt ihren Ausgangspunkt mit Dianas Irrglauben, die Presse und Politik für sich nutzen zu können. Alles geriet außer Kontrolle und wurde zum bisher größten Skandal der Royal Family, endete 1997 für Diana fatal. Die "Prinzessin des Volkes", wie sie der ehemalige Premierminister Tony Blair nannte, stand wie kaum eine andere für das Lebensgefühl von Cool Britannia: unkonventionell, gefühlsbetont, ewig jung - und verehrt wie ein Pop-Idol. Die Erinnerungen an sie sind lebendig wie nie.

"Dianas Vermächtnis - Das Geheimnis der unglücklichen Prinzessin" am Sonntag um 20 Uhr auf PULS 24

Quelle: Redaktion