APA/APA/dpa

Davor fürchtet sich Lugner beim Opernball mit Jane Fonda

0

Richard Lugners Opernballgast Jane Fonda hat keinen Kontakt zu ihm, sagt der Baumeister. Die Schauspielerin und Aktivistin weiß noch nicht von ihrem großen Einzug beim Opernball.

Richard Lugner macht sich langsam Sorgen um den Opernball-Besuch mit seinem Stargast Jane Fonda am Donnerstag. Der Grund: Fonda ist derart darauf bedacht, dass ihr niemand zu nahe kommt, dass bei ihrer Pressekonferenz am Mittwoch im Kino in der Lugner City sogar der Bereich bis hin zur ersten Reihe des Saals für das Publikum gesperrt ist. Diese Privatsphäre wird im dichten Gedränge in der Oper wohl kaum möglich sein.

Davor hat Lugner "Angst"

Besonders vor dem erfahrungsgemäß sehr turbulenten Einzug in die Oper graut Lugner. Zwar habe die Polizei zugesagt, den Baumeister und seinen Gast zu unterstützen, dennoch "habe ich da echte Angst", sagte der Baumeister. Zudem dürfte Fonda noch gar nicht wissen, welcher Trubel auf sie zukommt. "Ich habe ja keinen Kontakt zu ihr", so der Baumeister.

Tatsächlich bevorzugte Fonda auch am Dienstag, sich ohne ihrem Gastgeber in Wien umzusehen. Auf einen Besuch bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen verzichtete sie laut Lugner, da sie sich dafür "in eine Schlange einordnen müsste".

Lugner greift zu allen Mitteln

Der Baumeister selbst unternahm indes alles, um am Ball möglichst fit zu sein. "Zur Stärkung meiner Abwehrkräfte war ich Montag in einer Kältekammer bei minus 112 Grad Celsius und zwar zwei Minuten und zehn Sekunden", sagte Lugner.

ribbon Zusammenfassung
  • Baumeister Richard Lugners Opernballgast Jane Fonda hat keinen Kontakt zu ihm, sagt der Baumeister.
  • "Zur Stärkung meiner Abwehrkräfte war ich Montag in einer Kältekammer bei minus 112 Grad Celsius und zwar zwei Minuten und zehn Sekunden", sagte Lugner.