APA - Austria Presse Agentur

Christoph Waltz' "Fidelio" aus dem TaW überzeugte TV-Zuseher

22. März 2020 · Lesedauer 1 min

Weit mehr Menschen, als im Theater an der Wien Platz gehabt hätten, haben am Freitagabend die ORF-Übertragung einer Probenaufzeichnung von Christoph Waltz' "Fidelio"-Inszenierung verfolgt. Die Premiere und Publikumsaufführungen der dritten Operninszenierung des Oscar-Preisträgers mussten bekanntlich Corona-bedingt entfallen.

Weit mehr Menschen, als im Theater an der Wien Platz gehabt hätten, haben am Freitagabend die ORF-Übertragung einer Probenaufzeichnung von Christoph Waltz' "Fidelio"-Inszenierung verfolgt. Die Premiere und Publikumsaufführungen der dritten Operninszenierung des Oscar-Preisträgers mussten bekanntlich Corona-bedingt entfallen.

Unter der TV-Regie von Felix Breisach wurde die Aufzeichnung ohne Publikum während der Proben unter Einhaltung der damals von der Regierung erlassenen Sicherheitsvorkehrungen aufgenommen. Die Fernsehübertragung auf ORF 2 brachte dem Sender einen Marktanteil von 11 Prozent. Der Spitzenwert lag bei 376.000 Zuseherinnen und Zusehern. Wie viele Menschen das Online-Angebot in der TV-Thek und auf myfidelio.at verfolgt haben, war am Wochenende nicht zu eruieren. Die Streaming-Plattform hatte jedenfalls während der Übertragung am späten Freitagabend ein E-Mail ausgeschickt, in der sie sich aufgrund der großen Nachfrage für Ausfälle wegen überlasteter Server entschuldigte.

Quelle: Agenturen