APA/APA/AFP/GETTY/THEO WARGO

Carrie Underwood und Jason Aldean gewinnen Country-Trophäen

12. Apr. 2022 · Lesedauer 2 min

Die Sängerin Carrie Underwood (39) hat bei der Vergabe der CMT Music Awards für die besten Country-Musikvideos ihre Trophäensammlung weiter vergrößert. Für den mit Jason Aldean aufgenommenen Hit "If I Didn't Love You" holten beide Countrystars in der Nacht auf Dienstag die Spitzentrophäe für "Video des Jahres". Das Duo gewann zudem für die beste Zusammenarbeit an einem Video.

Underwood hat damit nun 25 CMT-Auszeichnungen seit ihrem ersten Gewinn im Jahr 2006. Das macht die "Cry Pretty"-Sängerin zur meistdekorierten Künstlerin in der Geschichte der Videopreise.

Der Preis für das beste Video einer Sängerin ging an Miranda Lambert für "If I Was A Cowboy". In der Männer-Sparte siegte Cody Johnson mit "'Til You Can't". Das Frauenduo Maddie & Tae holte mit "Woman You Got" die Trophäe in der "Gruppe/Duo"-Sparte.

Die Show mit Auftritten von Countrystars wie Keith Urban, Kenny Chesney, Lambert und Underwood fand in der Country-Hochburg Nashville statt. Für die Preisverleihung konnten Fans online ihre Stimme abgeben.

Als Gastgeber sollten der Schauspieler Anthony Mackie ("Avengers: Endgame") und die Sängerin Kelsea Ballerini gemeinsam auf der Bühne stehen, doch Ballerini musste wegen eines positiven Coronatests kurzfristig umdisponieren - sie moderierte aus ihrem Wohnzimmer. Sänger Kane Brown sprang als Co-Gastgeber ein.

(S E R V I C E - www.cmt.com)

Quelle: Agenturen