Massive Störung behoben: Zugverkehr im Osten wieder möglich

0

Eine technische Störung legte den Zugverkehr im gesamten Osten von Österreich lahm. Nun ist die Störung wieder behoben.

Eine Großstörung legte heute den Frühverkehr in Wien und Niederösterreich lahm. Eine Stellwerkstörung war um 8.15 Uhr aufgetreten, hieß es von der ÖBB. Ein Techniker sei aber schnell vor Ort gewesen. Seit 9.10 Uhr habe man die Systeme wieder hochgefahren und die Störung behoben. Es könne aber immer noch zu Verzögerungen kommen, sagt Bernhard Rieder, Pressesprecher ÖBB im PULS 24-Interview. Er weist darauf hin, sich auch weiterhin über die ÖBB-App über die aktuellen Verzögerungen zu informieren. 

Pünktlichkeitstag sorgt für Belustigung

Am heutigen Donnerstag, 13. April feiert die ÖBB außerdem den "Pünktlichkeitstag". Sie sendet dafür "live aus dem Studio am Wiener Hauptbahnhof" und verfolgt "die Fahrt des RJX 662 von Flughafen Wien bis Bregenz". Auf Twitter hat das bereits für Belustigung gesorgt. 

ribbon Zusammenfassung
  • Eine technische Störung legt den Zugverkehr im gesamten Osten von Österreich lahm.
  • Wie lange die Störung dauert könne noch nicht gesagt werden.