Barack kritisiert Ausschluss von Transpersonen im Sport

28. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Der transsexuelle Marvel-Schauspieler Zach Barack wendet sich gegen die Entscheidung einiger Sportverbände, Transgenderpersonen aus Profiwettkämpfen auszuschließen. Dabei handle es sich um "Angstmacherei" vor geschlechtlichen Minderheiten, so der 26-Jährige ("Spider-Man: Far from Home"). Zuvor hatten unter anderem Rugby- und Schwimmverbände Transpersonen von Frauenbewerben ausgeschlossen. "Der Schritt dämonisiert Transpersonen im Sport weiterhin", so Barack.

Quelle: Agenturen