APA/APA/FLORIAN WIESER/FLORIAN WIESER

40 Jahre Monti Beton: Jubiläumskonzert in der Stadthalle

23. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

Das muss ein "legendärer" Abend werden: Monti Beton - "die bekannteste Coverband irgendwo in Ost-Österreich", so Mitbegründer Toni Matosic - feiern ihr 40-jähriges Jubiläum am 15. Oktober mit einem großen Konzert in der Wiener Stadthalle F. Mit dabei u.a. Langzeit-Gast-"Sänger" Hans Krankl und Herbert Prohaska, aber auch tatsächliche Vokal-Profis wie Tini Kainrath, wie am Freitag bei einer Pressekonferenz in Wien bekannt gegeben wurde.

Monti Beton touren mit einem stilistisch breiten und musikalisch äußerst soliden Cover-Programm seit Jahrzehnten durch die Lande, von Austropop-Hits über Beatles, Kinks, Elvis, Dylan, Bowie, Doors bis hin zu Simon & Garfunkel und Neil Diamond. Der zweite "Mr. Monti Beton" neben Matosic, Thomas Schreiber, zum Erfolgsgeheimnis: "40 Jahre Rock'n'Roll quer durch Österreich. Wir sind eine sehr kontinuierliche Band, d.h. wir bleiben kontinuierlich in der Vergangenheit stecken - aber vor allem: Wir spielen nichts, was wir nicht spielen wollen." So wurde aus der bei "Lillys Talenteshow" im Wiener "Tunnel" in den 1980er-Jahren entdeckten Partie eine der erfolgreichsten Coverbands des Landes.

Immer wieder haben sich die Montis branchenfremde Gäste angelacht, dabei eben auch die Fußball-Legenden Hans Krankl und Herbert Prohaska. Krankl zu seiner Vokal-"Karriere" in der "Goleador"-Pension, durchaus mit einer realistischen Einschätzung: "Ich bin von Kindheit an ein Musikfan und ein sogenannter Sänger." Bevorzugte Genres: "Kinks, Beatles, Stones, aber auch Jazz." Das wird ihn freilich nicht aufhalten, am 15. Oktober gemeinsam mit Austria-Legende Herbert Prohaska ganz rapid "Rostige Flügel" anzustimmen.

Ebenfalls seit "ewig" mit den Montis verbunden: Moderatorin Chris Lohner, die sich an eine 50-plus-Diskothekentour mit der Band erinnerte: "Wir waren da immer am späten Nachmittag in Discos - wo die Montis sonst nie auftraten, da gab es ja nicht einmal Bühnen - und durften nur maximal bis 21, 22 Uhr spielen, weil dann die Jugendlichen, also die eigentlichen Gäste, kamen." Zum Jubiläumsabend soll Chris Lohner in jedem Sinn des Wortes "verbindliche Worte" live beitragen.

Quasi nebenbei hat Monti Beton übrigens das erste Album mit ausschließlich eigenen Liedern veröffentlicht - der sehr treffende Titel lautet: "Die eigenen Lieder". Zudem wurde während der Corona-bedingten Live-Pause eifrig Nachwuchspflege betrieben: Tino (10, dr) und Lenny Matosic (15, b & kb) sowie der 18-jährige Florian Schreiber (voc) rockten mit ihren beiden Vätern auf der Dachterrasse - Ergebnis: "The Lockdown Tapes Vol. 1 & 2".

Quelle: Agenturen