APA/APA/AFP/Symbolbild/MARK RALSTON

276 Spielfilme haben sich für die Oscars qualifiziert

21. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Für die Oscar-Verleihung Ende März haben sich 276 Spielfilme qualifiziert. Die Oscar-Akademie im kalifornischen Beverly Hills gab die Liste der Kandidaten am Donnerstag (Ortszeit) bekannt. Darunter sind unter anderem der Science-Fiction-Film "Dune", das Filmmusical "West Side Story" und der österreichische Film "Große Freiheit" von Sebastian Meise. Im vorigen Jahr waren 366 Filme im Rennen um die Academy Awards.

Es gibt mehrere Auflagen: So müssen die Filme über 40 Minuten lang sein und bis Ende 2021 in einem Kino in mindestens einer von sechs US-Metropolen angelaufen sein. Meises homosexuelles Liebesdrama hatte es im Dezember in einer Vorauswahl auf die Shortlist von insgesamt 15 Kandidaten für die Sparte "International Feature Film" geschafft. Am Ende werden fünf Auslands-Filme nominiert.

Bei Meises Streifen steht Hans im Mittelpunkt, gespielt von Shootingstar Franz Rogowski. Er wird im Nachkriegsdeutschland wegen seiner Homosexualität über die Jahre hinweg immer wieder inhaftiert. Dabei entwickelt sich mit der Zeit eine alle Unbilden überdauernde Liebesgeschichte mit dem Insassen Viktor gespielt von Georg Friedrich.

Am 8. Februar gibt die Academy of Motion Picture Arts and Sciences die Nominierungen in allen Sparten bekannt. Die 94. Oscar-Verleihung geht am 27. März in Los Angeles über die Bühne.

Quelle: Agenturen