APA - Austria Presse Agentur

Corona-Studie: Mehr als die Hälfte der beatmeten Patienten starb

29. Juli 2020 · Lesedauer 2 min

Forscher in Deutschland haben Daten von über 10.000 Menschen ausgewertet, die mit einer Corona-Infektion in einem Krankenhaus waren. Die Ergebnisse im Überblick.

Auch über ein halbes Jahr nach dem ersten Auftreten von Covid-19 weiß man noch immer vergleichbar wenig über das Virus. Nun haben Forscher in Deutschland die Zahlen von 10.021 Corona-Patienten, die sich auf 920 verschiedene Krankenhäuser aufteilten, unter die Lupe genommen. Das Team um Christian Karagiannidis von den Kliniken der Stadt Köln publizierte die Ergebnisse nun im Fachblatt "The Lancet Respiratory Medicine".

Daten: Die Daten stammen von der deutschen "Allgemeinen Ortskrankenkasse" (AOK). Dort ist etwa ein Drittel der deutschen Bevölkerung versichert. Allerdings konnten die Forscher nicht unterscheiden, ob Patienten wegen einer Corona-Infektion oder aus sonstigen Gründen im Krankenhaus waren.

Alter: Im Mittel lag das Alter bei 72 Jahren. Rund 29 Prozent der Patienten waren zwischen 18 und 59 Jahren alt, 16 Prozent zwischen 60 und 69 Jahren. Über ein Drittel war über 80 Jahre alt.

Geschlecht: War das Geschlechterverhältnis insgesamt ausgeglichen (48 Prozent Frauen / 52 Prozent Männer), mussten zwölf Prozent der Frauen, aber 22 Prozent der Männer beatmet werden.

Vorerkrankung: Laut der Studie waren die häufigsten Vorerkrankungen Bluthochdruck (56 Prozent), Diabetes (28 Prozent), Herz-Rhythmus-Störungen (27 Prozent), Nierenversagen (23 Prozent), Herzschwäche (20 Prozent), COPD (14 Prozent) und Fettleibigkeit (sechs Prozent).

Sterberate: Von den 10.021 untersuchten Fällen starben 2.229 Patienten (22 Prozent) im Krankenhaus. 52 Prozent der Patienten, die beatmet wurden, starben - ohne Beatmung sank die Sterberate auf 16 Prozent.

Beatmung: Insgesamt benötigten 17 Prozent der Patienten eine künstliche Beatmung – 22 Prozent davon Männer und 12 Prozent davon Frauen.

Aufenthaltsdauer: Durchschnittlich waren Patienten 14 Tage im Krankenhaus. War eine Beatmung nötig, erhöhte sich die Zahl auf 25 Tage – davon mussten Personen im Schnitt 13,5 Tage beatmet werden.

Quelle: Redaktion / moe