APA/BARBARA GINDL

Zwei Frauen aus brennendem Haus in OÖ gerettet

06. März 2022 · Lesedauer 1 min

Die Feuerwehr hat in der Nacht auf Sonntag zwei Frauen aus einem brennenden Mehrparteienhaus in Bad Goisern (Bezirk Gmunden) gerettet. Eine defekte Heizdecke hatte den Brand im Schlafzimmer einer 71-Jährigen ausgelöst, berichtete die Polizei OÖ. Die Bewohnerin und ihre Nachbarin konnten sich nur auf den Balkonen in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr holte die 71-Jährige mit dem Hubrettungsfahrzeug, ihre Nachbarin konnte durch das verrauchte Stiegenhaus gerettet werden.

Gegen 22.20 Uhr bemerkte die 71-jährige Bewohnerin den Brandgeruch aus ihrem Schlafzimmer und alarmierte die Feuerwehr. Da die Wohnung zu diesem Zeitpunkt bereits stark verraucht war, konnte sie nur noch am Balkon auf ihre Rettung warten. Auch ihre Nachbarin wartete auf ihrem Balkon, weil sich der Rauch auf das Stiegenhaus ausgebreitet hatte. Während die beiden Frauen geborgen wurden, bekämpften die Feuerwehrleute gleichzeitig die Flammen in der Dachgeschosswohnung von innen.

Die 71-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Bad Ischl gebracht. Die betroffene Wohnung wurde durch die Flammen und den Rauch stark beschädigt. Im Einsatz standen die Feuerwehren Bad Goisern und St. Agatha, die Rettung sowie eine Streife der Polizei.

Quelle: Agenturen