APA/dpa/Philipp von Ditfurth

Zeitumstellung: EU-Entscheidung steht noch aus

29. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Am Sonntag endet die Sommerzeit. Am 30. Oktober werden die Zeiger in Europa um 3.00 auf 2.00 Uhr und damit auf Normalzeit zurückgedreht. Wann eine Abstimmung über eine mögliche Abschaffung stattfinden soll, ist noch nicht klar.

Ansonsten immer für Diskussionen gut, hielt sich auch heuer die Aufregung in Grenzen - die Menschheit beschäftigt sich weiterhin mit drängenderen Themen wie Ukraine-Krieg, Energiekrise und Inflation. Deshalb ist es auch weiterhin völlig unklar, wie es mit der Zeitumstellung in der EU weitergehen wird.

Der Ball liegt nämlich immer noch beim EU-Ministerrat, der die Abschaffung der zweimal jährlichen Zeitumstellung das letzte Mal im Juni 2019 beraten hat, zuständig sind die Verkehrsminister. Das Europaparlament hatte im März 2019 mit großer Mehrheit für die Abschaffung der Sommerzeit per 2021 gestimmt - oder ein Jahr später, wenn es Schwierigkeiten für den Binnenmarkt geben sollte.

Dem müssen die Mitgliedsstaaten jedoch mehrheitlich noch zustimmen, damit dies Realität werden kann. Wann die Abstimmung stattfinden werde, sei weiter unklar, hieß es aus EU-Ratskreisen gegenüber der APA.

Quelle: Agenturen / Redaktion / mbe