puls24.at

Zehn Bewohner in Vorarlberger Pflegeheim positiv getestet

28. März 2020 · Lesedauer 1 min

Zehn Bewohner und sechs Mitarbeiter des Sozialzentrum Innerbraz in Vorarlberg sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies teilte das Land Vorarlberg am Samstag in einer Aussendung mit. Die Isolations- und Schutzmaßnahmen im Pflegeheim seien bereits aktiviert worden, hieß es. Nach Angaben der Heim- und Pflegeleitung könne der Betrieb trotzdem aufrechterhalten werden.

Vor rund einer Woche hatte eine Mitarbeiterin, die nicht im Pflegebereich eingesetzt war, nach ihrem Dienst grippeähnliche Symptome aufgewiesen. Sie wurde vorsorglich zu Hause unter Quarantäne gestellt. Ihre direkten und indirekten Kontaktpersonen wurden erhoben und getestet. Das betroffene Stockwerk des Heims wurde isoliert und das Pflegeteam, zu dem Kontakt bestanden hatte, ebenfalls in Quarantäne geschickt und durch neue Pflegekräfte ersetzt. Am 23. März erhielt die Mitarbeiterin dann ihren positiven Covid-19-Befund.

Am darauffolgenden Tag klagten vier Bewohner ebenfalls über grippe-ähnliche Symptome, zwei von ihnen wurden ins Landeskrankenhaus Bludenz verlegt. In weiterer Folge seien zehn der 33 Bewohner und sechs der 41 Mitarbeiter des Hauses Klostertal positiv getestet worden. Der Gesundheitszustand aller Personen sei stabil. Weitere Tests seien veranlasst worden, die Ergebnisse lagen vorerst aber noch nicht vor.

Quelle: Agenturen