APA/ANDY BUCHANAN

Wochenende bringt immer wieder Sturm

28. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Das Wochenende bringt immer wieder starken Wind, teils sogar Sturm. Einen Vorgeschmack hat es am Freitag gegeben, die höchste Windgeschwindigkeit bis zum frühen Nachmittag wurde am 3.109 Meter hohen Sonnblick in Salzburg mit 121 km/h gemessen, berichtete die ZAMG. Über der 100-Stundenkilometer-Grenzen lagen aber etwa auch der Ort Buchberg mit gut 107 km/h sowie die Hügelregion Leiser Berge auf 457 Meter Seehöhe mit fast genauso hohen Windspitzen, beide in Niederösterreich.

Am Freitagnachmittag sollte der Wind noch in vielen Regionen stark bis stürmisch bleiben, im Lauf der Nacht dann deutlich abflauen. Ab Samstagabend erwartet die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik wieder stärkeres Gebläse, und am Sonntag soll es erneut in vielen Regionen sehr windig bis stürmisch werden: Es sei mit Böen in tiefen Lagen zwischen 60 und 90 km/h zu rechnen. In exponierten Lagen und generell auf den Bergen sind erneut über 100 km/h zu erwarten.

Weitere Windspitzen von Freitagnachmittag: 118,4 km/h am Sonnwendstein (1.500 m) im Semmeringgebiet, 111.6 km/h am Feuerkogel (1.618 m) in Oberösterreich oder 104.8 km/h am Hunerkogel (2.700 m) in der Dachsteinregion. Das steirisches Mariazell (864 m) brachte es immerhin auf 99,7 km/h. Gut 92 Stundenkilometer registrierte die ZAMG auf der Wiener Jubiläumswarte. In Wiener Neustadt wurden fast 82 km/h gemessen, beim Wiener Flughafen in Schwechat exakt 81,4.

Quelle: Agenturen