APA/APA/THEMENBILD/GEORG HOCHMUTH

Wiener Schulwart von Einbrecher am Gesäß verletzt

12. Dez. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Schulwart einer Wiener Volksschule in Favoriten ist von einem Eindringling attackiert worden.

Der Mann drang mit einem Komplizen gegen 4.00 Uhr in das Schulgebäude. Der 41-jährige Schulwart, der in dem Haus eine Dienstwohnung bewohnt, bemerkte die Eindringlinge und alarmierte die Polizei. Während der eine Mann flüchtete, entwickelte sich zwischen dem zweiten und dem Schulwart ein Handgemenge. Dabei erlitt der 41-Jährige eine Stichwunde am Gesäß.

Polizei durchsuchte Schule

Der Schulwart wurde mit einem spitzen Gegenstand attackiert. Ob es sich dabei um ein Messer gehandelt hat, ist laut Polizei noch unklar. Da zunächst nicht auszuschließen war, dass sich die Tatverdächtigen noch im Schulgebäude befand, wurde das gesamte Areal durchsucht. Der Eindringling dürfte aber unterdessen das Weite gesucht haben, er wurde nicht mehr im Gebäude entdeckt.

Der verletzte Schulwart wurde von der Berufsrettung versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Das Landeskriminalamt Wien hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der 41-Jährige wird dazu auch einvernommen.

Im März ist in Simmering ein Schulwart durch Stiche und Schnitte tödlich verletzt worden. Der oder die Täter konnten bis heute nicht eruiert werden. Ein Zusammenhang mit diesem Fall besteht laut Polizei nicht.

Quelle: Agenturen