APA - Austria Presse Agentur

Wiener Bus fuhr Buben in Landstraße an - schwer verletzt

13. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Ein Achtjähriger wurde bei einem Zusammenstoß mit einem Bus der Linie 74A in Wien schwer verletzt und musste per Hubschrauber ins Spital gebracht werden.

Der achtjährige Bub ist am Freitag in Wien-Landstraße vom Bus erfasst und dabei im Kopfbereich schwer verletzt worden. Lebensgefahr bestand laut Wiener Berufsrettung keine.

Der Busfahrer erlitt einen Schock und konnte bisher keine Angaben zum Unfallhergang machen. Er wird vom betriebsinternen Kriseninterventionsteam betreut.

Mutter und Sohn wollten über die Straße gehen

Der Unfall geschah kurz vor 12.00 Uhr, als der Bub in Begleitung seiner Mutter den Rennweg bei der Kreuzung mit der Landstraßer Hauptstraße überqueren wollte. Im selben Moment fuhr jedoch der 33-jährige Buslenker in der Landstraßer Hauptstraße los und bog links in den Rennweg ein und es kam zu dem Zusammenstoß.

Nach der notfallmedizinischen Erstversorgung durch die Berufsrettung wurde der Verletzte per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam