APA/APA/THEMENBILD/ERWIN SCHERIAU

Wien: 79-jähriges Opfer einer "Home Invasion" gestorben

25. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Die 79-jährige Frau, die vergangenen Donnerstag Opfer einer "Home Invasion" in Wien-Neubau geworden ist, ist Dienstagabend an den Folgen des Überfalls gestorben.

Die Polizei erneuerte nun am Mittwoch via Aussendung ihren Zeugenaufruf, um Hinweise auf den oder die mutmaßlichen Täter zu bekommen.

Laut Polizei dürften sich der oder die Täter am Donnerstag (19. Mai) zwischen 8.00 und 10.00 Uhr gewaltfrei Zutritt zur Wohnung der Pensionistin in der Bandgasse 9 verschafft haben. Dort schlugen sie die Frau, die neben Blessuren im Gesichtsbereich und an den Handgelenken auch ein Trauma im Kopfbereich davongetragen haben dürfte.

Die Polizei wurde von der Tochter des Opfers alarmiert. Der Frau dürfte ihre Mutter noch gesagt haben, dass sie überfallen worden sei. An Details konnte sich die 79-Jährige damals - vermutlich wegen ihrer Kopfverletzung - nicht erinnern. Unklar blieb nicht zuletzt deshalb, ob der oder die Täter in der Wohnung Wertgegenstände an sich genommen haben.

Die Polizei ersucht nun neuerlich, sachdienliche Hinweise über Wahrnehmungen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, an das Landeskriminalamt Wien Gruppe Götzmann unter der Telefonnummer 01-31310-33800 zu richten.

Quelle: Agenturen