APA - Austria Presse Agentur

Wanderin stürzt in Vorarlberg in steilem Gelände 15 Meter ab

27. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Eine Wanderin ist am Sonntagnachmittag im Gemeindegebiet von Dornbirn in steilem Gelände rund 15 Meter über einen Abhang in ein ausgetrocknetes Bachbett gestürzt. Dort blieb die Frau mit einer Kopfverletzung, Blessuren am Oberkörper und einer gebrochenen rechten Hand liegen, informierte die Polizei. Sie wurde von der Bergrettung erstversorgt und mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht.

Eine Wanderin ist am Sonntagnachmittag im Gemeindegebiet von Dornbirn in steilem Gelände rund 15 Meter über einen Abhang in ein ausgetrocknetes Bachbett gestürzt. Dort blieb die Frau mit einer Kopfverletzung, Blessuren am Oberkörper und einer gebrochenen rechten Hand liegen, informierte die Polizei. Sie wurde von der Bergrettung erstversorgt und mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht.

Die Frau war gemeinsam mit ihrem Ehemann auf dem Güterweg Haslach-Fallbach unterwegs, als sie gegen 14.00 Uhr das Gleichgewicht verlor und stürzte. Nachkommende Wanderer verständigten die Einsatzkräfte. Die Frau wurde vom Notarzthubschrauber per Tau geborgen.

Quelle: Agenturen