puls24.at

Wanderer überlebt in Tirol 150-Meter-Absturz

03. Sept 2020 · Lesedauer 1 min

Ein 61-jähriger deutscher Wanderer ist am Donnerstag bei einer Tour im Wilden Kaiser im Gemeindegebiet von Ellmau (Bezirk Kufstein) schwer verletzt worden. Laut Polizei kam der Mann oberhalb des Jubiläumssteiges in wegloses Gelände und stürzte rund 150 Meter über eine steile Rinne ab. Der Deutsche kam bewusstlos zu liegen.

Ein 61-jähriger deutscher Wanderer ist am Donnerstag bei einer Tour im Wilden Kaiser im Gemeindegebiet von Ellmau (Bezirk Kufstein) schwer verletzt worden. Laut Polizei kam der Mann oberhalb des Jubiläumssteiges in wegloses Gelände und stürzte rund 150 Meter über eine steile Rinne ab. Der Deutsche kam bewusstlos zu liegen.

Ein anderer Wanderer, der den Absturz beobachtet und einen Schrei gehört hatte, setzte sofort einen Notruf ab. Der 61-Jährige wurde daraufhin von der Besatzung eines Rettungshubschraubers versorgt und geborgen. Zunächst wurde er in das Krankenhaus St. Johann in Tirol eingeliefert. Schließlich wurde der Deutsche wegen der Schwere der Verletzungen in die Innsbrucker Klinik überstellt.

Der Mann war im Bereich der Gruttenhütte unterwegs gewesen. Als er dann von dort in Richtung Osten wanderte, kam es zu dem Unfall.

Quelle: Agenturen