Vorreiter für den Klimaschutz: ProSiebenSat.1 PULS 4 startet Klima-Offensive auf allen TV-Sendern

23. Sept 2021 · Lesedauer 3 min

Neben einer Offensive am Standort im Media Quarter Marx durch u.a. komplette Umstellung auf Ökostrom übernimmt Österreichs führende private Sendergruppe gesellschaftliche Verantwortung und stellt ihre starke Reichweite als Beitrag im Kampf gegen die Klimakrise umfassend zur Verfügung.

Die ProSiebenSat.1 PULS Gruppe hat sich in Sachen Klimaschutz sehr ambitionierte Ziele gesetzt und will bis 2030 Klimaneutralität erreichen. Ein enorm wichtiges Thema für Österreichs größte Private TV-Sendergruppe und ein Beitrag zum Public Value als Medienunternehmen ist die Klimabildung. Aus diesem Grund startet die Sendergruppe eine Klima-Offensive auf all ihren Sendern und baut die Klimaberichterstattung sukzessive aus: Bis zum Jahresende widmet sich etwa „Pro und Contra“ auf PULS 4 mit einer Spezial-Serie regelmäßig dem drängendsten Thema unserer Zeit – der Klimakrise. Es folgen Schwerpunkte bei Österreichs erfolgreichstem Frühstücksfernsehen Café PULS, auf dem Newssender PULS 24 und puls24.at sowie beim 4Gamechangers-Festival, das zukünftig als „Green Event“ veranstaltet und spannende Panels und Speaker zum Thema Klimaschutz bieten wird.  Das erfolgreiche und bereits etablierte Nachhaltigkeitsmagazin KLIMAHELDiNNEN, das nun für den K3-Preis für Klimakommunikation des Bundesministeriums für Klimaschutz nominiert wurde, verfolgen wöchentlich mittlerweile bis zu 350.000 Personen (WSK). Gestern Abend widmete sich ein gesamter ATV- Themenabend der Klimakrise und ihren Auswirkungen auf die Österreicher:innen. Weitere Schwerpunkte und innovative Sendeformate etwa im Unterhaltungsbereich folgen in den kommenden Wochen und Monaten.

„Immer mehr Zuseher:innen sind an seriöser sachlicher Klimaberichterstattung und an spannenden Sendungsformaten mit Klimaschwerpunkt interessiert. Mit unserer Klimaoffensive wollen wir dem drängendsten Thema unserer Zeit auf all unseren Sendern und Plattformen Raum geben! Wir sehen es als unsere Verantwortung, Sendungen zum Klimaschutz zu entwickeln, die sachliche Information, spannende Diskussionen und Unterhaltung bieten. Damit möchten wir Vorreiter in Sachen Klimaschutz werden und mit unserer starken Reichweite einen Beitrag im Kampf gegen die Klimakrise leisten“, sagt Adrian Hinterreither, Head of 4Sustainability.

Mit 4Sustainability-Initiative zur CO2-Neutralität bis 2030

Die ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe sieht Klimaschutz als wichtige gesellschaftliche Verantwortung. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, plant Österreichs größte Privat-Sendergruppe im Rahmen ihrer 4Sustainability-Offensive eine stufenweise Umsetzung zahlreicher klimaschonender und CO2-einsparender Maßnahmen wie etwa „Green Productions“, „Green Events“ und „Green Locations“ – der Umstieg auf 100% Ökostrom ist bereits vollzogen, weitere Schritte wie Abfallreduktion, Fuhrpark, Biodiversität folgen. Ziel ist die CO2-Neutralität bis 2030. Diese Woche war ProSiebenSat.1 PULS 4 am Climate Impact Day vertreten und bot seinen Mitarbeiter:innen ein klimafittes und buntes Programm, vom kostenlosen Fahrrad-Reparatur-Service über spannende Vorträge bis hin zu einem Goodiebag zum Einpflanzen.

Quelle: Redaktion / coco