APA/APA/MAURICE SHOUROT/MAURICE SHOUROT

Vorarlberger Messepark: 3.000 Menschen evakuiert

0

Das größte Vorarlberger Einkaufszentrum - der Messepark in Dornbirn - ist Freitagmittag evakuiert worden. Mehrere Menschen mussten ins Krankenhaus.

Mehrere Mitarbeiter eines Bekleidungsgeschäfts hatten über Atemwegsreizungen geklagt, woraufhin das Geschäft von den Verantwortlichen unverzüglich geschlossen wurde. In weiterer Folge wurde das gesamte Gebäude aus Sicherheitsgründen geräumt, informierte die Polizei. 25 Personen wurden medizinisch betreut, vier davon ins Krankenhaus eingeliefert.

Laut den Angaben von Geschäftsleitung und Polizei verlief die Evakuierung ruhig und geordnet, etwa 3.000 Personen waren betroffen. In unmittelbarer Nähe des Einkaufszentrums wurde ein Versorgungszentrum mit Notärzten eingerichtet.

Technische und chemische Sachverständige machten sich auf die Suche nach der Ursache für die Beschwerden, wurden aber vorerst nicht fündig.

Im 1987 gebauten Messepark werden im Durchschnitt 17.600 Besucher pro Tag verzeichnet. In dem Einkaufszentrum sind 65 Fachgeschäfte, Gastronomiebetriebe und Dienstleister untergebracht, es wurden rund 900 Mitarbeiter beschäftigt.

ribbon Zusammenfassung
  • Das größte Vorarlberger Einkaufszentrum, der Messepark in Dornbirn, wurde nach Atemwegsreizungen bei Mitarbeitern eines Bekleidungsgeschäfts evakuiert.
  • Insgesamt wurden 25 Personen medizinisch versorgt und vier davon ins Krankenhaus eingeliefert, während die Evakuierung von etwa 3.000 Anwesenden ruhig und geordnet verlief.
  • Sachverständige sind noch auf der Suche nach der Ursache der Beschwerden, während in der Nähe ein Versorgungszentrum mit Notärzten eingerichtet wurde.