APA - Austria Presse Agentur

US-Kapitol kurzfristig abgeriegelt: Undefinierte "externe Bedrohung" war kleiner Brand

18. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Entwarnung nach erster Bedrohungs-Meldung: Das US-Kapitol wurde wegen eines kleines Brandes kurzfristig abgeriegelt. Das Kapitol dürfe weder betreten noch verlassen werden, Mitglieder und Personal seien in Sicherheit gebracht worden.

Zwei Tage vor der Feier zur Vereidigung des designierten US-Präsidenten Joe Biden ist der Sitz des Kongresses in Washington wegen eines nahe gelegenen Feuers vorübergehend abgeriegelt worden. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit habe nicht bestanden, der kleine Brand sei gelöscht worden, teilte der Secret Service am Montag auf Twitter mit. Nach Angaben der Polizei gab es auf dem Gelände des Kapitols selbst kein Feuer. Zuvor hieß es noch, das Kapitol sei wegen einer nicht näher definierten "externen Bedrohung" der Sicherheit abgeriegelt worden. Das Kapitol dürfe weder betreten noch verlassen werden, Mitglieder und Personal seien in Sicherheit gebracht, Teilnehmer an den Proben für die Amtseinführung Joe Bidens vom Außengelände in das Gebäude geholt worden.

Anfang Jänner hatten Anhänger des scheidenden Präsidenten Donald Trump das Gebäude gestürmt. Vor der Vereidigung seines Nachfolgers sind die Sicherheitsvorkehrungen in der US-Hauptstadt massiv verstärkt worden.

Biden-Angelobung: Amtseinführung im Zeichen der Kapitol-Erstürmung

Quelle: Agenturen / moe